Wie finde ich den passenden Tierarzt für meine Kaninchen?

Welcher Tierarzt kann Kaninchen behandeln?

transport kaninchenIm Krankheitsfall eines Tieres ist man oft dazu geneigt, Hals über Kopf zum nächsten Tierarzt zu eilen, Hauptsache dem Kaninchen geht es schnell wieder gut! Allerdings werden Kaninchen im Grundstudium der Veterinärmedizin nur sehr knapp behandelt und viele Tierärzte haben fatale Wissenslücken. Fast alles, was ein Tierarzt über Kaninchen weiß, muss er sich selbst angeeignet haben (z.B. indem er sich beliest oder Fortbildungen besucht).  Zudem muss der Tierarzt zur generellen Einstellung des Halters passen, sonst kann es nicht mit der Behandlung klappen.

Wichtig! Nur Tierärzte, die sich gezielt über Kaninchen fortgebildet und belesen haben, können sie behandeln. Im Studium werden Kaninchen kaum durch genommen.

 kaninchen tierarzt

Wie erkenne ich einen solchen Tierarzt?

Es ist nicht ganz einfach als Laie zu beurteilen, ob ein Tierarzt sich wirklich mit Kaninchen auskennt und richtig behandelt.

  • Fragen Sie am besten in Kaninchen-Notstationen der Umgebung oder bei Haltern die sich gut mit Kaninchen auskennen oder recht viele Kaninchen halten, welchen Tierarzt sie vertrauen.
  • Schauen Sie in Listen, die kaninchenerfahrene Tierärzte auflisten im Internet (sicherlich sind in diesen Listen auch oft ungeeignete Tierärzte enthalten oder gute Tierärzte fehlen, aber evtl. geben Sie Ihnen schon einen Hinweis auf Tierärzte, mit denen andere Kaninchenhalter zufrieden waren).
  • Lesen Sie auf den Internetseiten der umliegenden Tierärzte nach, ob diese Fortbildungen über Kaninchen besucht haben und welche Praxis-Schwerpunkte sie angeben.
  • Tierärzte, die sich mit Kaninchen beschäftigt oder Fortbildungen besucht haben, behandeln Kleinsäuger oder Heimtiere. Wenn hingegen „Kleintiere“ als Praxisschwerpunkt angegeben wurden, so sind damit Hunde und Katzen gemeint.
  • Achten Sie darauf, ob ein Notdienst angeboten wird und wenn nicht: suchen Sie auch einen kaninchenerfahrenen Notdienst in der Umgebung zusätzlich heraus um ihn im Notfall zur Hand zu haben! Bei Kaninchen kann man fast nie abwarten und muss bei Erkrankungen häufig den Notdienst in Anspruch nehmen.

Wenn Sie den Tierarzt aufsuchen, beachten Sie:

  • Informieren Sie sich grundsätzlich zusätzlich zum Tierarztbesuch im Internet und in Fachliteratur (z.B. „Leitsymptome beim Kaninchen„) über die Erkrankungen.
  • Stellen Sie Fragen und achten Sie darauf, dass Ihnen alles genau erklärt wird.
  • Wenn sich Unsicherheiten ergeben, weil Sie z.B. andere Meinungen dazu lesen/hören, sprechen Sie den Tierarzt darauf an und lassen sich sein Vorgehen noch einmal erklären.
  • Nimmt der Tierarzt Kaninchen ernst oder behandelt er sie nicht gleichrangig mit anderen, größeren Tieren, weil es „nur Kaninchen“ sind?
  • Achten Sie darauf, dass grundsätzlich Diagnostik gemacht wird (Röntgen, Ultraschall, Blutbild, Kotprobe, … je nach Symptomen). Ein Tierarzt, der einfach drauf los behandelt ohne dass klar ist, was das Kaninchen hat, ist für Kaninchen ungeeignet. Diagnostik rettet leben! Vor jeder Behandlung sollte die Diagnostik abgesprochen und durchgeführt werden, ggf. kann dann eine Verdachts-Behandlung erfolgen bis die Ergebnisse vorliegen.
  • Für einen kaninchenerfahrenen Tierarzt sind Blutuntersuchungen (ggf. auch Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen etc.) selbstverständlich.
  • Ein Kaninchenerfahrener Tierarzt wird Sie immer nach Haltung und Fütterung fragen und zumindest bei der Erstvorstellung immer das gesamte Tier untersuchen, unabhängig vom Vorstellungsgrund. Und er wird v. a. immer die Magen-Darm-Funktion kontrollieren.
  • Informiert der Tierarzt Sie über sein Vorgehen oder gibt er Medikamente ohne die Behandlung mit Ihnen abzusprechen?
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kaninchen
    …kein Cortison
    bekommt (außer es ist so schwer krank, dass die Alternative eine Einschläferung wäre – ansonsten ist Cortison (anders als bei anderen Tieren) für Kaninchen keine Option und kann das Immunsystem nachhaltig schwer schädigen und die Organe stark belasten, oftmals ist es für Todesfälle oder eine hohe Krankheitsanfälligkeit nach der Gabe verantwortlich),
    …kein Buscupan (bei Verdauungsbeschwerden, es lähmt meist die Verdauung!) und
    …kein Frontline (für Kaninchen nicht zugelassen und kann zum Tode führen).
  • Kontrollieren Sie die Dosierung der erhaltenen Medikamente und fragen Sie ggf. nach, wenn Sie Abweichungen feststellen.
  • Achten Sie bei Zahnbehandlungen darauf, dass die Zähne niemals geknipst werden und kein Maulspreizer angewendet wird (zum Aufhalten des Mauls wird er an den Vorderzähnen befestigt), sondern statt dessen ein Wangenspreizer, Otoskop etc. verwendet wird.

Was tun, wenn der Tierarzt einen „Fehler“ macht?

Jeder Tierarzt kann auch mal einen Fehler machen, das ist absolut menschlich und kommt auch bei den besten Kaninchen-Spezialisten vor. Für das Tier und seinen Halter ist es oft tragisch, trotzdem macht es nicht unbedingt Sinn, daraufhin zu einem anderen, schlechter qualifizierten Tierarzt zu wechseln.

Sprechen Sie Ihren Tierarzt sachlich und freundlich darauf an und tragen Sie Ihre Bedenken vor. Sollte es einen anderen, besser spezialisierten Tierarzt in der Umgebung geben, können Sie natürlich auch zu diesem wechseln. Ständiges Tierarztwechseln, bis der andere auch wieder einen Fehler macht, ist hingegen meist nicht sinnvoll.

Wann sollte ich den Tierarzt wechseln?

Sollten Sie merken, dass Ihr Tierarzt sich doch nicht so gut mit Kaninchen auskennt, kann es sinnvoll sein, nach einem besser spezialisierten Tierarzt Ausschau zu halten. Ebenso kann es manchmal nötig sein, bei speziellen Erkrankungen einen Fachtierarzt aufzusuchen (z.B. bei Augenerkrankungen). Ein guter Tierarzt empfiehlt auch gerne zu Fachtierärzten weiter, wenn er einen entsprechenden Fall hat.

Wie viel kostet mich eine tierärztliche Behandlung?

„Solange ein lebendes Kaninchen im Zooladen perverserweise nur die Hälfte eines Stoffkaninchens von Steiff kostet, bei Erkrankungen aber genau so teuer werden kann wie jeder Hund, muss der Tierhalter sich der erläuterten Risiken unbedingt bewusst sein.“
Tierarzt Ralph Rückert

Tierärzte sind in Deutschland an die GOT (Gebührenverordnung für Tierärzte bzw. deren Gebührenverzeichnis im Anhang) gebunden. Sie dürfen den ein bis dreifachen Satz dieser Verordnung berechnen: Gebührenverordnung für Tierärzte (GOT)
Bei den dort angegebenen Preisen handelt es sich um den sog. einfachen Satz, diese Beträge dürfen nicht unterschritten werden. Der Höchstbetrag ist jedoch der dreifache Satz, also die dreifache Summe der angegebenen Beträge. Hinzu kommt jeweils die Mehrwertsteuer (19% MwSt), da es sich um Netto-Preise handelt. Eine Tierarztrechnung setzt sich in der Regel aus mehreren Punkten zusammen (z.B. Allgemeine Untersuchung und Beratung, Medikamentenkosten, Material (Spritzen etc.)…), deshalb ist die Gebührenhöhe meist nicht so schnell ersichtlich. Einige Tierärzte berechnen sehr viele Einzelbereiche ab, andere beschränken sich auf die wichtigsten. Bei besonders aufwändigen oder länger andauernden Behandlungen darf der Tierarzt sogar über den dreifachen Satz hinaus gehen.
Leider ist die GOT sehr komplex und für uns Halter schwer zu verstehen, zudem bietet sie einen großen Handlungsspielraum. Man sollte sich deshalb auch nicht scheuen, im Voraus nach den entstehenden Kosten zu fragen. Der Tierarzt sollte ihnen zumindest die ungefähre Höhe nennen können. Bei Bezahlung kann auf eine genaue Rechnung bestanden werden, welche die Leistungen aufschlüsselt und somit transparenter macht.

Unangemessene Rechnungen
Wenn der Verdacht besteht, dass eine Rechnung gegen die GOT verstößt, kann man sie bei der Bundes- oder Landestierärztekammer prüfen lassen..

Tipps zur Tierarztsuche

Qualifikationen die aussagen, dass sich der Tierarzt auskennt

  • Eine recht verbreitete Qualifikation ist die Zusatzbezeichnung für Heimtiere/Kleinsäuger. Diese Tierärzte haben sich intensiv mit Kaninchen-Medizin beschäftigt und bilden sich auch ständig fort.
  • Der europäischer Titel Diplomate des European College of Zoological Medicine (ESZM) Small Mammal ist leider noch recht neu und deshalb wenig verbreitet.

Tierarztlisten von Haltern
Viele Halter empfehlen sogenannte „Tierarztlisten“ in denen Halter Tierärzte eintragen lassen, mit denen sie gute Erfahrungen gesammelt haben. Diese Einträge unterliegen allerdings keinen Qualitätsstandards, es ist lediglich eine subjektive Einschätzung eines Halters nach einer größeren oder kleineren Behandlung. Es wird auch nicht überprüft ob die Tierärzte sich selber eintragen. Unsere Liste findet sich weiter unten.
Kaninchen-Tierarzt-Listen:
Tierarztliste von Kaninchenforum.de
Tierarztliste des Kaninchentreffs
Tierarztempfehlung Kaninchenhilfe
Tierarztliste von Kaninchenforum.com

Fachtierärzte für Augenheilkunde
www.ascdev.de/pages/facharzt_augenheilkunde.html

Unabhängige Tierarztbewertung
Die Seite www.jameda.de bietet die Möglichkeit, den eigenen Tierarzt zu bewerten. Dort kann man sich auch Bewertungen anderer Halter anschauen und alle bewerteten Tierärzte erhalten eine Gesamtnote. Wenn sie Tierärzte in Ihrer Umgebung finden, die auf Kaninchen spezialisiert sind, dann tragen Sie doch eine Bewertung mit solch einen Hinweis ein, damit andere Halter sich besser orientieren können. Teils lassen die Tierärzte negative Einträge entfernen, so dass nur positive stehen bleiben. Trotzdem gilt natürlich: Seien Sie fair und sprechen Sie den Tierarzt auf Fehler persönlich an, statt sie über das Internet anonym zu verurteilen (dort können Sie auch keine Stellung dazu beziehen, vielleicht handelt es sich ja nur um ein Irrtum!). Schildern Sie Vor- und Nachteile sachlich und geben Sie keine Hetz-Bewertungen ab, weil ein Fehler unterlaufen ist.

Tierärzte, die sich auf Kaninchen spezialisiert haben (Kaninchen-Spezialisten):

Achten Sie darauf, dass oft noch andere Tierärzte in der gleichen Praxis arbeiten, die sich nicht auskennen! Machen Sie immer einen Termin beim genannten Tierarzt!

Wie finde ich den passenden Tierarzt für meine Kaninchen?

Welcher Tierarzt kann Kaninchen behandeln?

transport kaninchenIm Krankheitsfall eines Tieres ist man oft dazu geneigt, Hals über Kopf zum nächsten Tierarzt zu eilen, Hauptsache dem Kaninchen geht es schnell wieder gut! Allerdings werden Kaninchen im Grundstudium der Veterinärmedizin nur sehr knapp behandelt und viele Tierärzte haben fatale Wissenslücken. Fast alles, was ein Tierarzt über Kaninchen weiß, muss er sich selbst angeeignet haben (z.B. indem er sich beliest oder Fortbildungen besucht).  Zudem muss der Tierarzt zur generellen Einstellung des Halters passen, sonst kann es nicht mit der Behandlung klappen.

Wichtig! Nur Tierärzte, die sich gezielt über Kaninchen fortgebildet und belesen haben, können sie behandeln. Im Studium werden Kaninchen kaum durch genommen.

 kaninchen tierarzt

Wie erkenne ich einen solchen Tierarzt?

Es ist nicht ganz einfach als Laie zu beurteilen, ob ein Tierarzt sich wirklich mit Kaninchen auskennt und richtig behandelt.

  • Fragen Sie am besten in Kaninchen-Notstationen der Umgebung oder bei Haltern die sich gut mit Kaninchen auskennen oder recht viele Kaninchen halten, welchen Tierarzt sie vertrauen.
  • Schauen Sie in Listen, die kaninchenerfahrene Tierärzte auflisten im Internet (sicherlich sind in diesen Listen auch oft ungeeignete Tierärzte enthalten oder gute Tierärzte fehlen, aber evtl. geben Sie Ihnen schon einen Hinweis auf Tierärzte, mit denen andere Kaninchenhalter zufrieden waren).
  • Lesen Sie auf den Internetseiten der umliegenden Tierärzte nach, ob diese Fortbildungen über Kaninchen besucht haben und welche Praxis-Schwerpunkte sie angeben.
  • Tierärzte, die sich mit Kaninchen beschäftigt oder Fortbildungen besucht haben, behandeln Kleinsäuger oder Heimtiere. Wenn hingegen „Kleintiere“ als Praxisschwerpunkt angegeben wurden, so sind damit Hunde und Katzen gemeint.
  • Achten Sie darauf, ob ein Notdienst angeboten wird und wenn nicht: suchen Sie auch einen kaninchenerfahrenen Notdienst in der Umgebung zusätzlich heraus um ihn im Notfall zur Hand zu haben! Bei Kaninchen kann man fast nie abwarten und muss bei Erkrankungen häufig den Notdienst in Anspruch nehmen.

Wenn Sie den Tierarzt aufsuchen, beachten Sie:

  • Informieren Sie sich grundsätzlich zusätzlich zum Tierarztbesuch im Internet und in Fachliteratur (z.B. „Leitsymptome beim Kaninchen„) über die Erkrankungen.
  • Stellen Sie Fragen und achten Sie darauf, dass Ihnen alles genau erklärt wird.
  • Wenn sich Unsicherheiten ergeben, weil Sie z.B. andere Meinungen dazu lesen/hören, sprechen Sie den Tierarzt darauf an und lassen sich sein Vorgehen noch einmal erklären.
  • Nimmt der Tierarzt Kaninchen ernst oder behandelt er sie nicht gleichrangig mit anderen, größeren Tieren, weil es „nur Kaninchen“ sind?
  • Achten Sie darauf, dass grundsätzlich Diagnostik gemacht wird (Röntgen, Ultraschall, Blutbild, Kotprobe, … je nach Symptomen). Ein Tierarzt, der einfach drauf los behandelt ohne dass klar ist, was das Kaninchen hat, ist für Kaninchen ungeeignet. Diagnostik rettet leben! Vor jeder Behandlung sollte die Diagnostik abgesprochen und durchgeführt werden, ggf. kann dann eine Verdachts-Behandlung erfolgen bis die Ergebnisse vorliegen.
  • Für einen kaninchenerfahrenen Tierarzt sind Blutuntersuchungen (ggf. auch Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen etc.) selbstverständlich.
  • Ein Kaninchenerfahrener Tierarzt wird Sie immer nach Haltung und Fütterung fragen und zumindest bei der Erstvorstellung immer das gesamte Tier untersuchen, unabhängig vom Vorstellungsgrund. Und er wird v. a. immer die Magen-Darm-Funktion kontrollieren.
  • Informiert der Tierarzt Sie über sein Vorgehen oder gibt er Medikamente ohne die Behandlung mit Ihnen abzusprechen?
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kaninchen
    …kein Cortison
    bekommt (außer es ist so schwer krank, dass die Alternative eine Einschläferung wäre – ansonsten ist Cortison (anders als bei anderen Tieren) für Kaninchen keine Option und kann das Immunsystem nachhaltig schwer schädigen und die Organe stark belasten, oftmals ist es für Todesfälle oder eine hohe Krankheitsanfälligkeit nach der Gabe verantwortlich),
    …kein Buscupan (bei Verdauungsbeschwerden, es lähmt meist die Verdauung!) und
    …kein Frontline (für Kaninchen nicht zugelassen und kann zum Tode führen).
  • Kontrollieren Sie die Dosierung der erhaltenen Medikamente und fragen Sie ggf. nach, wenn Sie Abweichungen feststellen.
  • Achten Sie bei Zahnbehandlungen darauf, dass die Zähne niemals geknipst werden und kein Maulspreizer angewendet wird (zum Aufhalten des Mauls wird er an den Vorderzähnen befestigt), sondern statt dessen ein Wangenspreizer, Otoskop etc. verwendet wird.

Was tun, wenn der Tierarzt einen „Fehler“ macht?

Jeder Tierarzt kann auch mal einen Fehler machen, das ist absolut menschlich und kommt auch bei den besten Kaninchen-Spezialisten vor. Für das Tier und seinen Halter ist es oft tragisch, trotzdem macht es nicht unbedingt Sinn, daraufhin zu einem anderen, schlechter qualifizierten Tierarzt zu wechseln.

Sprechen Sie Ihren Tierarzt sachlich und freundlich darauf an und tragen Sie Ihre Bedenken vor. Sollte es einen anderen, besser spezialisierten Tierarzt in der Umgebung geben, können Sie natürlich auch zu diesem wechseln. Ständiges Tierarztwechseln, bis der andere auch wieder einen Fehler macht, ist hingegen meist nicht sinnvoll.

Wann sollte ich den Tierarzt wechseln?

Sollten Sie merken, dass Ihr Tierarzt sich doch nicht so gut mit Kaninchen auskennt, kann es sinnvoll sein, nach einem besser spezialisierten Tierarzt Ausschau zu halten. Ebenso kann es manchmal nötig sein, bei speziellen Erkrankungen einen Fachtierarzt aufzusuchen (z.B. bei Augenerkrankungen). Ein guter Tierarzt empfiehlt auch gerne zu Fachtierärzten weiter, wenn er einen entsprechenden Fall hat.

Wie viel kostet mich eine tierärztliche Behandlung?

„Solange ein lebendes Kaninchen im Zooladen perverserweise nur die Hälfte eines Stoffkaninchens von Steiff kostet, bei Erkrankungen aber genau so teuer werden kann wie jeder Hund, muss der Tierhalter sich der erläuterten Risiken unbedingt bewusst sein.“
Tierarzt Ralph Rückert

Tierärzte sind in Deutschland an die GOT (Gebührenverordnung für Tierärzte bzw. deren Gebührenverzeichnis im Anhang) gebunden. Sie dürfen den ein bis dreifachen Satz dieser Verordnung berechnen: Gebührenverordnung für Tierärzte (GOT)
Bei den dort angegebenen Preisen handelt es sich um den sog. einfachen Satz, diese Beträge dürfen nicht unterschritten werden. Der Höchstbetrag ist jedoch der dreifache Satz, also die dreifache Summe der angegebenen Beträge. Hinzu kommt jeweils die Mehrwertsteuer (19% MwSt), da es sich um Netto-Preise handelt. Eine Tierarztrechnung setzt sich in der Regel aus mehreren Punkten zusammen (z.B. Allgemeine Untersuchung und Beratung, Medikamentenkosten, Material (Spritzen etc.)…), deshalb ist die Gebührenhöhe meist nicht so schnell ersichtlich. Einige Tierärzte berechnen sehr viele Einzelbereiche ab, andere beschränken sich auf die wichtigsten. Bei besonders aufwändigen oder länger andauernden Behandlungen darf der Tierarzt sogar über den dreifachen Satz hinaus gehen.
Leider ist die GOT sehr komplex und für uns Halter schwer zu verstehen, zudem bietet sie einen großen Handlungsspielraum. Man sollte sich deshalb auch nicht scheuen, im Voraus nach den entstehenden Kosten zu fragen. Der Tierarzt sollte ihnen zumindest die ungefähre Höhe nennen können. Bei Bezahlung kann auf eine genaue Rechnung bestanden werden, welche die Leistungen aufschlüsselt und somit transparenter macht.

Unangemessene Rechnungen
Wenn der Verdacht besteht, dass eine Rechnung gegen die GOT verstößt, kann man sie bei der Bundes- oder Landestierärztekammer prüfen lassen..

Tipps zur Tierarztsuche

Qualifikationen die aussagen, dass sich der Tierarzt auskennt

  • Eine recht verbreitete Qualifikation ist die Zusatzbezeichnung für Heimtiere/Kleinsäuger. Diese Tierärzte haben sich intensiv mit Kaninchen-Medizin beschäftigt und bilden sich auch ständig fort.
  • Der europäischer Titel Diplomate des European College of Zoological Medicine (ESZM) Small Mammal ist leider noch recht neu und deshalb wenig verbreitet.

Tierarztlisten von Haltern
Viele Halter empfehlen sogenannte „Tierarztlisten“ in denen Halter Tierärzte eintragen lassen, mit denen sie gute Erfahrungen gesammelt haben. Diese Einträge unterliegen allerdings keinen Qualitätsstandards, es ist lediglich eine subjektive Einschätzung eines Halters nach einer größeren oder kleineren Behandlung. Es wird auch nicht überprüft ob die Tierärzte sich selber eintragen. Unsere Liste findet sich weiter unten.
Kaninchen-Tierarzt-Listen:
Tierarztliste von Kaninchenforum.de
Tierarztliste des Kaninchentreffs
Tierarztempfehlung Kaninchenhilfe
Tierarztliste von Kaninchenforum.com

Fachtierärzte für Augenheilkunde
Liste spezialisierter Tierärzte

Unabhängige Tierarztbewertung
Die Seite www.jameda.de bietet die Möglichkeit, den eigenen Tierarzt zu bewerten. Dort kann man sich auch Bewertungen anderer Halter anschauen und alle bewerteten Tierärzte erhalten eine Gesamtnote. Wenn sie Tierärzte in Ihrer Umgebung finden, die auf Kaninchen spezialisiert sind, dann tragen Sie doch eine Bewertung mit solch einen Hinweis ein, damit andere Halter sich besser orientieren können. Teils lassen die Tierärzte negative Einträge entfernen, so dass nur positive stehen bleiben. Trotzdem gilt natürlich: Seien Sie fair und sprechen Sie den Tierarzt auf Fehler persönlich an, statt sie über das Internet anonym zu verurteilen (dort können Sie auch keine Stellung dazu beziehen, vielleicht handelt es sich ja nur um ein Irrtum!). Schildern Sie Vor- und Nachteile sachlich und geben Sie keine Hetz-Bewertungen ab, weil ein Fehler unterlaufen ist.

Tierärzte, die sich auf Kaninchen spezialisiert haben (Kaninchen-Spezialisten):

Achten Sie darauf, dass oft noch andere Tierärzte in der gleichen Praxis arbeiten, die sich nicht auskennen! Machen Sie immer einen Termin beim genannten Tierarzt!

PLZ-Gebiet 1

Tierarztpraxis Lenk
Dr. med. vet. Martin Franke
Schönfließer Str. 1
10439 Berlin
Tel.: +49 (0)30/ 44 60 769
Fax: +49 (0)30 / 41 72 26 00
E-Mail: info@tierarztpraxis-lenk.de
Web: www.tierarztpraxis-lenk.de

Tiermedizinzentrum Berlin
Dr. med. vet. Britta Schuhmann
Kufsteiner Straße 22
10825 Berlin (Schöneberg)
info@tiermedizinzentrum.de
030 / 854 20 50

Praxis für kleine Heimtiere
Dr. med. vet. Anja Ewringmann
Autorin des Buches „Leitsymptome beim Kaninchen“
Potsdamer Str. 1
12205 Berlin-Lichterfelde
Tel.: +49 (0)30 / 84 18 63 53
Fax: +49 (0)30 / 84 18 64 49
E-Mail: tierarztpraxis-ewringmann@gmx.de
Web: www.heimtierpraxis-berlin.de

Kleintierpraxis Claudia Halbach
Olafstr. 26
13467 Berlin – Hermsdorf
Tel.: +49 (0)30 / 40 43 572
Fax: +49 (0)30 / 40 51 480
E-Mail: praxis@tierarzt-lorenz-abt.de
Web: www.tierarzt-lorenz-abt.de

Klinik für kleine Haustiere
Dr. med. vet. Kerstin Müller
Zusatzbezeichnung Heimtiere/Kleinsäuger
Diplomate ECZM (Small Mammal)
Oertzenweg 19 b
Raum 0.74
14163 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 83 86 23 56 422
Fax: +49 (0)30 / 83 84 60 157
E-Mail: kleintierklinik@vetmed.fu-berlin.de

Dr. med. vet. Harald Brieger
Fachtierarzt für Kleintiere
Dr. med. Barbara Glöckner
Thorsten Schäfer
Claudia Halbach (Vertretung)
Tel.: +49 (0)30 / 80 15 852
Fax: + 49 (0)30 / 80 22 558
Notfallhandy: +49 (0)173 / 61 72 720
Anhaltinerstrasse 2a
14163 Berlin (Zehlendorf)
Web: www.dr-brieger.de

Dr. med. vet. Thomas Göbel
Praxisschwerpunkt u.a. Kaninchen
Mecklenburgische Strasse 27
14197 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 89 73 68 68
Fax: +49 (0)30 / 89 73 68 67
E-Mail: drthomasgoebel@t-online.de
Web: www.tierarzt-goebel.de

PLZ-Gebiet 2

Dr. med. vet. Jens Freund
Fachtierarzt für Kleintiere mit Weiterbildungsberechtigung
Cranachstraße 68
22607 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 / 89 07 969
Fax: +49 (0)40 / 89 92 288
E-Mail: jensfreund@web.de
Web: www.tierarzt-drfreund.de

Dr. med. vet. Wirth
Fachtierärztin für Heimtiere/Kleinsäuger
Kleintierpraxis Dr. Petra Wirth
Weißenmoorstraße 237
26125 Oldenburg
Tel.: +49 (0)441 / 96 01 196
Fax: +49 (0)441/ 96 01 197
E-Mail: info@kleintierpraxis-wirth.de
Web: www.kleintierpraxis-wirth.de

Dr. med. vet. Jörg Zinke
Spezialisierung: Naturheilverfahren, Autor des Buches Ganzheitliche Behandlung von Kaninchen und Meerschweinchen: Anatomie- Pathologie- Praxiserfahrungen.
Langener Landstr. 276
27578 Bremerhaven
Tel.: +49 (0)471 / 96 91 255
Fax: +49 (0)471 / 96 91 244
E-Mail: j.zinke-tierarzt-bremerhaven@gmx.de
Web: www.tierarztpraxis-zinke.de

Dr. med. vet. Böhm
Fachtierarzt für Kleintiere
Zahnheilkunde
Hermannsburg 2
28259 Bremen
Tel.: +49 (0)421 / 57 69 000
Fax: +49 (0)421 / 57 69 333
E-Mail: kontakt@fachtierarzt24.de
Web: www.fachtierarzt24.de

PLZ-Gebiet 3

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Klinik für Kleintiere
Bünteweg 9
30559 Hannover
Telefon: +49 511 953-6200
www.tiho-hannover.de

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dres. Schepers
Melissa Brinkmeier
Friedhofsweg 2
33378 Rheda Wiedenbrück
Tel.: 0 52 42 – 57 74 60
Fax: 0 52 42 – 57 74 61
http://www.tierarzt-schepers.de/

Tierarztpraxis Schneidersgarten
Halberstädter Straße 47
39112 Magdeburg – Sudenburg
Tel.: +49 (0)391 / 66 25 99 60
Fax: +49 (0)391 / 66 25 99 58
E-Mail: info@tierarzt-md.de
Web: www.tierarztpraxis-schneidersgarten.de

PLZ-Gebiet 4

Dr. Sonja Nitzko
Lintorfer Str. 53
40878 Ratingen
Tel.: +49 (0)2102 / 10 66 035
Mobil: +49 (0)151 / 41 47 48 39
Web: www.kleintierpraxis-nitzko.de

Dr. med. vet. Carola Möhrke
Dr. med. vet. Hauke Rösch
Dorneystr. 65
44149 Dortmund-Kley
Tel.: +49 (0)231 / 65 823 u. 96 78 79 10
Fax: +49 (0)231 / 65 824 u. 96 78 79 191
E-Mail: info@praxis-am-dorney.de
Web: www.praxis-am-dorney.de

Dr. med. vet. Bernhard Lazarz
Zahnspezialist
Zusatzbezeichnung Zahnheilkunde
Zusatzbezeichnung Heimtiere
Zum Lith 105
47055 Duisburg
Tel.: +49 (0)203 / 77 70 35
Fax: +49 (0)203 / 77 70 70
E-Mail: vet.lazarz@online.de
Web: www.vet-dent-lazarz.de

PLZ-Gebiet 5

Tierarztpraxis Graf-Bildhauer
Rondorfer Hauptstr. 34
50997 Köln-Rondorf
Tel.: +49 (0)2233 / 28 03 50
Fax: +49 (0)2233 / 28 04 51
Mobil +49 (0)177 / 76 66 345
Email: info@tierarzt-rondorf.de
Web: www.tierarzt-rondorf.de

Mobile Kleintierpraxis Anja Oberhausen
Neuwiese 2
54296 Trier
Mobil: +49 (0)178 / 96 85 988
Email: tierarzt4u@googlemail.com
Web: www.tierärztin-anja-oberhausen.de

Dr. med. vet. Stefan Gabriel
Spezialisierung: Zahnheilkunde
Ärztehaus Le-Puy-Straße 13
59872 Meschede
Tel.: +49 (0)291 / 71 70
Fax: +49 (0)291 / 71 30
E-Mail: tierarzt@drgabriel.de
Web: www.tier-zahnarzt.de

PLZ-Gebiet 6

Tierarztpraxis Dr Kirsten Tönnies
Heddingheimer Straße 16
65795 Hattersheim
Tel.: +49 (0)6190 / 93 00 94

Tierklinik Elversberg
Dr. med. vet. Heike Holz
Hüttenstraße 20
D-66583 Elversberg06821/17 94 94
mail@tierklinik-elversberg.de
www.tierklinik-elversberg.de

Kleintierpraxis Dirk Braun
Hochwaldstr. 45
66679 Losheim am See
Tel.: +49 (0)6872 / 88 85 56
Fax: +49 (0)6872 / 88 85 57
Web: www.kleintierpraxis-braun.de

PLZ-Gebiet 7

Tierarztpraxis Dr. Anke Brodauf
Marion Scheuermann
Gottfried-Keller-Weg 4
79312 Emmendingen
Tel.: +49 (0)7641 / 54 63 6

PLZ-Gebiet 8

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis
Dr. med. vet. Ludwig
Josef-Retzer-Straße 44
81241 München
Telefon: 089 820 88 787
Telefax: 089 820 88 790

Internet: www.pasinger-tierarztpraxis.de

Zentrum für Kleintiermedizin München
Dr. med. vet. Teichmann
Zusatzbezeichnung für Heimtiere/Kleinsäuger
Seumestraße 3
81379 München
Tel.: +49 (0)89 / 54 04 243-0
Fax: +49 (0)89 / 54 04 243-29
E-Mail: praxis@zk-muc.de
Web: www.zk-muc.de

Tierärztliche Praxis Dr. Heike Trombach
Dr. med. vet. Julia Kluge
Zusatzbezeichnung für Heimtiere/Kleinsäuger
Dresdnerstr. 10
82110 Germering
Tel.: +49 (0)89 / 80 07 75 18
Fax: +49 (0)89 / 80 07 75 42
Web: www.fachtierarztpraxis-dr-trombach.de

Dr. med. vet. Barbara Homeier
Bürgermeister-Graf-Ring 28
82538 Geretsried (Gelting)
Tel.: +49 (0)8171 / 38 65 84
Fax: +49 (0)8171 / 38 66 36
Mobil: +49 (0)172 / 13 36 470
Web: www.tierarztpraxis-homeier.de

Dr. med. vet. Diana Ruf
Bahnhofstr. 8
83673 Bichl
0 88 57 / 8 99 11 4
kontakt@tieraerztin-ruf.de
www.tieraerztin-ruf.de

Tierärztliche Praxis Dr. Stefan Reindl
Dr. med. vet. Lien Laacke-Singer
Zusatzbezeichnung für Heimtiere/Kleinsäuger
Elisabethstr. 8
85051 Ingolstadt
Tel.: +49 (0)841 / 37 07 717

Tierärztliche Praxis Susanne Lentrodt
Dr. med. vet. Susanne Lentrodt
Zusatzbezeichnung für Heimtiere/Kleinsäuger
Bahnhofstr. 38
85375 Neufahrn
Tel.: +49 (0)8165 / 90 80 17
Fax: +49 (0)8165 / 90 53 80
Notfall-Tel.: siehe Hinweis auf Webseite
E-Mail: lentrodt@tierarztpraxis-neufahrn.de
Web: www.tierarztpraxis-neufahrn.de

Dr. med. vet. Blaschke
Ottostraße 5-7
85435 Erding
Tel.: +49 (0)8122 / 92 010
Fax: +49 (0)8122 / 92 087
E-Mail: dr@blaschke-erding.de
Web: www.blaschke-erding.de

Tierklinik Haar
Dr. med. vet. Annette Kaiser
Zusatzbezeichnung für Heimtiere/Kleinsäuger
Keferloher Strasse 25
85540 Haar
Tel.: +49 (0)89 / 461 48 510
Fax: +49 (0)89 / 46 14 85 11 99
Web: www.tierklinik-haar.de

Dr. med. vet. Jutta Hein
Spezialisiert auf Kleintiere, behandelt ausnahmslos nur Nager, Kaninchen etc., Doktorarbeit u. zahlr. Veröffentl. über Kaninchen
Zusatzbezeichnung Heimtiere/ Kleinsäuger
Diplomate ECZM (Small Mammal)
Spezialgebiet Innere Medizin Kleinsäuger
Tierärztliche Fachklinik für Kleintiere
Klinkerberg 1-3
86152 Augsburg
Tel.: +49 (0)821 / 31 95 90 90
Tel.: +49 (0)821 / 51 57 94
Fax: +49 (0)821 / 51 51 17
E-Mail: info@tierklinik-augsburg.de
Web: www.tierklinik-augsburg.de
Web: www.heimtieraerztin.de

Tierarztpraxis Daniela Rose
Hauptstr. 35
86507 Oberottmarshausen
Tel.: +49 (0)8231 / 91 94 04
Web: www.tierarztpraxis-rose.de

Dr. med. vet. Sandra Langner
Zeppelinstaße 25 a
86316 Friedberg
Tel.:+49 (0)821 / 58 97 97 60
Fax: +49 (0)821 / 58 97 97 62
NOTFALL-Tel. : +49 (0)179 / 39 13 793
E-Mail: langner@tierarztpraxis-friedberg.de
Web: www.tierarztpraxis-friedberg.de

Dr. med. vet. Nina Langenbeck
Spezialisiert auf Zahnbehandlungen
Fuggerplatz 2
86916 Kaufering
Tel.: +49 (0)8191 / 60 20
Fax: +49 (0)8191 / 42 91 00
E-Mail: info@diekleintierpraxis.de
Web: www.tierarztpraxis-kaufering.de

Dr. med. vet. Ralph Rückert
Spezialisierung auf Zahnmedizin
Bei den Quellen 16
89077 Ulm/Söflingen
Tel.: +49 (0)731 / 38 27 66
Fax: +49 (0)731 / 38 98 66
E-Mail: info@tierarzt-rueckert.de
Web: www.tierarzt-rueckert.de

Tierärztliche Praxis Dr. Felicia Spreyer
Dr. med. vet. Felicia Spreyer
Zusatzbezeichnung für Heimtiere/Kleinsäuger
Hauptstr. 10
89365 Röfingen
Tel.: +49 (0)8222 / 96 58 140
Fax: +49 (0)8222 / 96 58 141
E-Mail: info@praxis-spreyer.de
Web: www.praxis-spreyer.de

PLZ-Gebiet 9

Fr. Dr. med. vet. Julia Probst
Breslauer Str. 366
90471 Nürnberg
Tel.: +49 (0)911 / 98 80 428
Fax: +49 (0)911 / 98 80 429
Email: praxis@tierarzt-probst.de
Web: www.tierarzt-probst.de

Dr. med.vet. Tanya Stocksmeier
Bahnhofstraße 32
90513 Zirndorf
Tel.: +49 (0)911 / 81 04 240
Fax: +49 (0)911 / 81 04 24 24
Web: www.tierarztpraxis-stocksmeier.de

Susanne Lentrodt
Zusatzbezeichnung für Heimtiere/Kleinsäuger
Bahnhofstr. 38
85375 Neufahrn
Tel.: +49 (0)8165 / 90 80 17
Fax: +49 (0)8165 / 90 53 80
Web: www.tierarzt-neufahrn.de

Tierärztliche Klinik Dr. Diana Hörber und Dr. Jutta Lauer
Dr. med. vet. Jutta Lauer
Zusatzbezeichnung für Heimtiere/Kleinsäuger
Heininger-Ring 17
91550 Dinkelsbühl
Tel.: +49 (0)9851 / 17 37
Fax: +49 (0)9851 / 13 09
E-Mail: info@tierklinik-dkb.de

Dr. med. vet.  Hartmut Burkhardt
Goethestr. 6
92237 Sulzbach-Rosenberg
Tel.: +49 (0)9661 / 81 07 -55 oder -56
Fax: +49 (0)9661 / 81 07 -57
Web: www.hartmut-burkhardt.de

Dr. med. vet. Gregor Tilch
Marktplatz 2
95195 Röslau
Tel.: +49 (0)9238 / 532
Mobil: +49 (0)173 / 98 00 487

Fr. Dr. med. vet. Susanne Eckardt
Tierärztliche Klinik Stadtsteinach
Alte Pressecker Straße 39
95346 Stadtsteinach
Tel.: +49 (0)9225 / 98 70
Web: www.tierklinik-stadtsteinach.de

Österreich

Österreich

Nagerambulanz Frau Dr. med. König
Draschestraße 91
1230 Wien
Tel.: +43 (0)664 / 33 25 524
Web: www.nagerambulanz.at

Schweiz

Leider keine Empfehlungen vorhanden.