Kaninchen-Einstreu im Vergleich

Die Kaninchen-Einstreu muss mehrere Faktoren erfüllen um optimal für die eigenen Tiere geeignet zu sein. Je nach Haltungsform, Rasse und Ernährung kann jeweils eine andere Streu optimal geeignet sein.

Linktipp: Katzenstreu im Test

Saugfähige Allein-Streu

kleintierholzstreuKleintierstreu (aus Holzspäne = gehobeltes Holz)

Als Alleinstreu immer noch die Nr. 1
Saugkraft: normal
Geruchsbindung: normal
Traggewicht: gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: leicht
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): normal Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? nein, es wird leicht überall verteilt
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet, Baywa

holzspäneeinstreuHolzspäne

Sie staubt so extrem, dass sie für die empfindlichen Kaninchennasen ungeeignet/gesundheitsschädlich ist.
Saugkraft: sehr gut
Geruchsbindung: sehr gut
Traggewicht: normal
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: extrem schlecht
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): gut
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? nein, es wird leicht im ganzen Zimmer verteilt
Bezugsquellen: Schreinereien

hanfstreuHanfstreu

Eine etwas schlechtere Alternative zur Kleintierstreu – aber durchaus geeignet.
Saugkraft: schlecht
Geruchsbindung: gut
Traggewicht: normal
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: vorhanden
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): tendenziell eher teuer
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? nein, es fliegt sehr leicht überall herum
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

Baumwollstreu

Auf Grund des Preises und der Gruchsbindung uninteressant.
Saugkraft: ok
Geruchsbindung: schlecht
Traggewicht: sehr leicht
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: nicht vorhanden
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): sehr teuer
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? nein, es ist sehr leicht
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

Cellulosestreu (recycelte Pappe bzw. Papiereinstreu)

Preis und Geruchsbindung machen diese Streu unattraktiv.
Saugkraft: sehr gut
Geruchsbindung: schlecht
Traggewicht: sehr gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: nicht vorhanden
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): sehr teuer
Beim fressen unbedenklich? kleine Mengen sind unbedenklich
Bleibt es in der Toilette? nein, es wird leicht überall verteilt
Saugende Unterstreu (muss mit bequemer Streu überstreut werden)
Bezugsquellen: Zoohandel

Dinkelstreu

Als Alleinstreu geeignet.
Saugkraft: normal
Geruchsbindung: normal
Traggewicht: gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: kaum
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): normal
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? ja
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

holzpelletskaninchenHolzpellets (gepresstes Holz, auch als Heizpellets erhältlich)

In Preis und Leistung die Besten, nur als Unterstreu geeignet.
Saugkraft: sehr gut
Geruchsbindung: sehr gut
Traggewicht: schwer
Angenehm für die Kaninchenfüße? nein, Überstreu nötig
Staubentwicklung: nein
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): als „Heizpellets“ im Baumarkt sehr günstig
Beim fressen unbedenklich? in kleinen Mengen ja, aber sie werden fast nie gefressen
Bleibt es in der Toilette? ja, sie sind sehr schwer
Bezugsquellen: Als Katzen-/Kleintierstreu im Zoohandel oder bei dm-Drogerie, viel günstiger jedoch als „Heizpellets“ im Baumarkt, im Internet oder beim Großlieferanten.

strohpelletsStrohpellets (gepresste Strohfasern)

Als Unterstreu nur für Tiere geeignet, die sie nicht anknabbern. Im Vergleich zu Holzpellets sind sie jedoch in Preis und Leistung unterlegen.
Saugkraft: gut
Geruchsbindung: gut
Traggewicht: schwer
Angenehm für die Kaninchenfüße? nein, Überstreu nötig
Staubentwicklung: wenig
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): tendenziell eher teuer
Beim fressen unbedenklich? nein, sie führen zum Magen-/Darmverschluss!
Bleibt es in der Toilette? ja, sie sind eher schwer
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

maisstreukaninchenMaisgranulat (aus Maiskolbenspindeln), Holzgranulat

Als Unterstreu perfekt geeignet, jedoch etwas teurer als Holzpellets.
Saugkraft: sehr gut
Geruchsbindung: sehr gut
Traggewicht: gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: leicht, kaum
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): normal – die Streu klumpt, d.h. man kann die verklumpten Bereiche heraussieben, wie bei Katzenstreu
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? ja, nur sehr kleine Mengen gehen daneben
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

nSilikatstreu (Katzenstreu aus Quarzsand, Kalk & Wasser)

Durch die schlechte Geruchsbindung ist sie als Unterstreu wenig empfehlenswert.
Saugkraft: schlecht, aber sammelt sich unten (Kaninchenfüße bleiben trocken)
Geruchsbindung: schlecht
Traggewicht: normal
Angenehm für die Kaninchenfüße? nein
Staubentwicklung: leicht
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): normal – gehoben
Beim fressen unbedenklich? kann nicht gefressen werden
Bleibt es in der Toilette? ja, meist
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

betonitkatzenstreukaninchenTonstreu (Katzenstreu aus Tonmineralien, z.B. Bentonit), oft Klumpstreu

Tonstreu kann als Unterstreu nur verwendet werden, wenn sie nicht gefressen wird. Im Vergleich zu anderen Streusorten ist sie allerdings eher nachteilig (schlechte Geruchsbindung, sehr schwer).
Saugkraft: normal
Geruchsbindung: schlecht
Traggewicht: sehr schwer
Angenehm für die Kaninchenfüße? nein
Staubentwicklung: stark
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): normal
Beim fressen unbedenklich? kann Schwermetalle enthalten, die bedenklich sind
Bleibt es in der Toilette? ja
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

einstreuzwergkaninchenZeitungspapier

Ideal als Unterlage in der Toilette geeignet, so entstehen keine Ablagerungen und es saugt zusätzlich. Wenn die Kaninchen es zerkleinern oder fressen, ist es ungeeignet.
Saugkraft: gut
Geruchsbindung: normal
Traggewicht: leicht
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: nicht vorhanden
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): sehr gut (kostenlos)
Beim fressen unbedenklich? in kleinen Mengen unbedenklich,
wenn die Kaninchen es regelmäßig fressen jedoch nicht verwenden.
Bleibt es in der Toilette? ja, außer es wird stark zerrissen.

Überstreu

(nicht saugfähig, nur als Überstreu bzw. bei stubenreinen Kaninchen außerh. der Toilette)

Stroh

raschelkisteStroh ist eine ideale und bequeme Überstreu, Kot und Urin fallen durch und sammeln sich unterm Stroh in der Unterstreu. Langhaarige Tiere bleiben mit Stroh-Überstreu frei von Einstreu die im Fell festhängt. Die Kaninchen kuscheln sich sehr gerne in Stroh. Eine saugfähige Unterstreu ist nötig.
Saugkraft: sehr schlecht (saugfähige Unterstreu nötig)
Geruchsbindung: schlecht (Unterstreu nötig)
Traggewicht: gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: wenig (je nach Produkt)
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): gut – sehr gut (Bauer)
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? größtenteils
Bezugsquellen: Zoohandlung, Bauern, Internet

heustreuHeu

Heu kann als Überstreu verwendet werden, muss jedoch sehr oft ausgetauscht werden da die Kaninchen Heu fressen. Kot fällt nicht ganz so gut durch das Heu wie es bei Stroh der Fall ist.
Saugkraft: sehr schlecht (saugfähige Unterstreu nötig)
Geruchsbindung: schlecht (Unterstreu nötig)
Traggewicht: gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: wenig (je nach Heu)
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): gut – sehr gut (Landwirt)
Beim fressen unbedenklich? ja, als Futter geeignet
Bleibt es in der Toilette? größtenteils
Bezugsquellen: Zoohandlung, Bauern, Internet

Teppiche/Decken

Kleine Teppiche und Decken können in der Waschmaschine gewaschen werden und sind für Innenhaltung bei stubenreinen Kaninchen außerhalb der Toilette ideal. Sie sollten aus 100% Baumwolle bestehen, besonders wenn die Kaninchen sie ab und an anknabbern. Bambusteppiche sind abwischbar oder können abgeduscht werden.
Saugkraft: gut
Geruchsbindung: normal – schlecht
Traggewicht: normal
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: nicht vorhanden
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): gut
Beim fressen unbedenklich? Reine Baumwolldecken oder -teppiche: ja, es darf aber nicht zu viel davon gefressen werden
Bleibt er an Ort und Stelle: ja, wenn man Teppich-Rutschschutz untendrunter legt

Urin-dichter Bodenschutz

kachelnKacheln

Kacheln sind sicherlich die beste Lösung als urindichter, langlebiger Untergrund, allerdings sind sie für den Laien schwer zu verlegen und teuer.
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja, aber kalt (eingestreute Bereiche oder Teppiche anbieten)
Rutschfest? je nach Produkt unterschiedlich
Langlebig? ja, sehr
Gut zu säubern? ja (je nach Produkt)
Preis: teurer als PVC
Wirft Falten? nein
Beim fressen unbedenklich? kann nicht gefressen werden
Für den Laien einfach zu verlegen? nein

pvc-kaninchenPVC-Bodenbelag

PVC ist unschlagbar günstig, für Mietwohnungen geeignet und leicht zu verlegen. Die Ränder müssen vor Kaninchenzähnen geschützt werden.
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Rutschfest? je nach Produkt unterschiedlich
Langlebig? ok
Gut zu säubern? ja
Preis: sehr gut (ab 2€/m²)
Wirft Falten? nein
Beim fressen unbedenklich? nein! Ränder mit Fußbodenleisten schützen oder außerhalb des Geheges enden lassen. Giftige Ausdünstungen in der Anfangszeit. >Weiterführend
Für den Laien einfach zu verlegen? ja

Linoleum

Linoleum ist gesünder als PVC und daher (wenn es finanziell machbar ist) vorzuziehen.
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Rutschfest? je nach Produkt unterschiedlich
Langlebig? ok
Gut zu säubern? ja
Preis: deutlich teurer als PVC
Wirft Falten? nein
Beim fressen unbedenklich? ja
Für den Laien einfach zu verlegen? ja

Teichfolie

Teichfolien sind immer sehr düster/dunkel und auch teuer, zudem können sie starke Falten werfen. Wenn man jedoch einen sehr flexiblen Untergrund benötigt, sind sie ideal.
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Rutschfest? eher nein
Langlebig? ok
Gut zu säubern? ja
Preis: deutlich teurer als PVC
Wirft Falten? ja, aber dafür flexibel beim verlegen
Beim fressen unbedenklich? nein! Ränder mit Fußbodenleisten schützen oder außerhalb des Geheges enden lassen. Keine Falten liegen lassen, diese werden angenagt! Giftige Ausdünstungen in der Anfangszeit.
Für den Laien einfach zu verlegen? ja

Wachstuch-Tischdecken

Für Notfallgehege oder Notlösungen können Wachstuchdecken durchaus interessant sein. Für Langzeit-Gehege sind sie jedoch eher zu unstabil und teuer.
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Rutschfest? eher nein
Langlebig? nein
Gut zu säubern? ja
Preis: meist teurer als PVC
Wirft Falten? ja, aber dafür flexibel beim verlegen
Beim fressen unbedenklich? nein! Ränder mit Fußbodenleisten schützen oder außerhalb des Geheges enden lassen.
Für den Laien einfach zu verlegen? ja

Bodenbelag im Außengehege

Steinplatten (Gehwegplatten, Waschbetonplatten etc.)

Sehr pflegeleicht und hygienisch sind Platten als Untergrund. Sie können problemlos gereinigt und bei Bedarf sogar desinfiziert werden. Die Kaninchen brauchen dann allerdings einen separaten Buddelbereich und Holz-Sitzplätze/-bretter bzw. anders eingestreute Bereiche zum bequemen sitzen.

Rindenmulch

Er sieht sehr schön aus und ist für die Kaninchen angenehm zum laufen. Allerdings muss er regelmäßig ausgewechselt werden (je nach Besatzdichte min. 4x im Jahr) und kann schlecht hygienisch gehalten werden. Teilweise kommt es auch zu einer (für die Kaninchen) ungesunden Schimmelbildung. In Versuchen wurde herausgefunden, dass fast jeder Rindenmulch sehr stark mit gesundheitsschädlichen Schimmelpilzen beseidelt ist. Woraus Rindenmulch besteht, ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, oft sind es nicht einmal Rinden. Oft sind auch giftige Baumrinden, z.B. von Eiben, enthalten. Eine gute Alternative sind Holzhäcksel. Daher ist Rindenmulch nur empfehlenswert, wenn er hochwertig eingekauft, gut kontrolliert und oft ausgewechselt wird.

Naturboden (Gras/Erde)

Ich rate bei kleineren Gehegen von einem Naturboden ab. Dieser verwandelt sich innerhalb kürzester Zeit in ein Schlammloch, so dass die Kaninchen (besonders bei Regenwetter) im Schlamm leben, verdreckt sind und die Erde nicht sauber zu halten ist (besonders im Winter, wenn die Köttel in einer Schnee-Dreck-Matsche festgefroren sind). Auf Dauer ist Naturboden unhygienisch und kann sich bei so starken Besatz (mehrere Kaninchen auf wenigen Quadratmetern) nicht selber ausreichend reinigen und regenerieren, wie es in der Natur möglich wäre. Bei großen Gehegen die gering besetzt sind (ab 30m² aufwärts mit wenigen Kaninchen, die gut ernährt werden) ist Naturboden möglich, weil die Grasnarbe erhalten bleibt. Ein Grasboden ist für die Kaninchen sehr schön und sie können wie in der Natur Bauten anlegen. Entlang der Gehegeränder, der Futterplatz und stark genutzt Flächen (Durchschlupf etc.) sollten auch in großen Gehegen mit Platten belegt werden, da diese Stellen besonders mit Urin und Kot belastet werden, stark genutzt werden und sauber gehalten werden müssen. Grasflächen sind schwer sauber zu halten.

Sand (Kinderspielsand)

Sandboden verschmutzt bei regnerischen Wetter nicht, die Kaninchen und reinigt sich sehr gut auch in einem kleineren Gehege. Daher ist er gegenüber dem Naturboden vorteilhaft. Zudem können die Kaninchen Gänge graben. Er bröckelt allerdings sehr schnell, so dass Bauten leicht einstürzen (besonders wenn man darüber läuft!), das macht ihn gefährlich. Und die Köttel sind sehr schwer zu entfernen und daher ist der Aufwand beim Ausmisten enorm. Empfehlenswert ist Sandboden bei absolut stubenreinen Kaninchen oder für einen kleineren Gehegebereich, z.B. als Buddelzone.

Stroh/Kleintierstreu/Heu…

In überdachten Bereichen, die gut vor Regen und jeglichen Wind geschützt sind, kann wie in einem Innenbereich eingestreut werden. Empfehlenswert ist z.B. ein Bereich mit Holzstreu, die mit Stroh abgedeckt wird. Der Boden muss allerdings untendrunter dicht sein (Platten, PVC, Teichfolie etc.). Für den Außenbereich sind diese Einstreuarten ungeeignet, sie sind schnell durchnässt und schimmeln.

Kies oder kleine Steine

Kies oder kleine Steine sind ungeeignet, da sie nicht ausreichend gereinigt werden können und unbequem zum laufen sind.

80 Antworten zu “Einstreu & Untergrund”

  1. Virginia sagt:

    Hallo,
    ich würde gerne wissen, ob Nagerteppiche aus Hanf für Kaninchen unbedenklich sind. Danke!

    • Freya Haase sagt:

      Hallo Virginia,
      Hanf ist zwar ein natürliches Material, jedoch neigen manche Kaninchen dazu, diese Teppiche anzufressen und bekommen davon Verdauungsstörungen, daher rate ich von diesen Teppichen ab bzw. muss immer kontrolliert werden, ob sie angefressen wurden.
      Liebe Grüße
      Freya vom Kaninchenwiese-Team

  2. Nina sagt:

    Hallo liebes Kaninchenwiese-Team,

    Vielen Dank für die tollen Infos. Ich hab da mal eine Frage und zwar meine drei Schlappohren leben in Innenhaltung. Ihr Gehege ist komplett mit strukturiertem PVC ausgelegt, zwischendrin kleinere Teppiche. Für die Toiletten benutze ich Kleintierstreu.

    Da dieses sich quer in der Wohnung verteilt und an meinem Löwenköpfchen immer ganz viel Streu klebt, wollte ich nun überlegen zu Holzpellets zu wechseln. In der Übersicht wird ja daraufhin gewiesen, dass man noch ein Überstreu nehmen sollte. Ich finde Stroh etc. immer sehr schwer zu reinigen und es riecht auch meist stärker. Daher die Frage wie schädlich das tatsächlich für die Kaninchenfüße ist, wenn sie sich kaum in der Toilette aufhalten.

    Viele Grüße und vielen Dank schonmal.

    • Jasmin Falke sagt:

      Hallo Nina,
      ob es zu viel Druck auf die Füße ausübt hängt auch vom Kaninchen ab. Es gibt Rassen (wie große deutsche Riesen oder Rexe) die neigen generell schon mit unter zu wunden Läufen. Bei diesen würde ich es immer auspolstern (ich mache es so das Köttel und Urin durch das grobe Heu drüber dann weites gehend durchfallen/laufen). Aber bei unempfindlichen Kaninchen die nicht schnell zu Problemen neigen nutzte ich auch nur Holzpellets. Man muss es also ein bisschen auch abwägen je nach Kaninchentyp.

      Liebe Grüße
      Jasmin vom Kaninchenwieseteam

  3. Elisabeth sagt:

    Hallo!!
    Ich habe seit 1 Woche 2 Zwergwidder, mein Freund hat ein 4qm großes Gehege gebaut, es befindet sich unter einem Hollerbaum (1. Problem oder nicht??) . Die kleine Holzhütte haben wir zur Zeit nur mit Stroh ausgelegt weil das Kaninchen aus der Kindheit meines Freundes auch so gehalten wurde. Morgen werde ich allerdings Streu für drunter besorgen! Pellets??
    Und nun zum Boden des Geheges, zur Zeit Wiese…das können wir nicht so lassen?? Für den Herbst/Winter bauen wir noch einen großen Wetterfesten Stall. (Nicht im Gehege sondern extra, sie sollen aber trotzdem in den Freilauf gelangen können!)
    Bitte um Tipps 🙂
    Lg Lisi mit Hasi u Hasi 😉

  4. Katin Bruder sagt:

    Hallo, wir haben zu Ostern zwei einjährige Kaninchen bei uns aufgenommen. Sie leben im Außengehege (6 m²). Dies ist größtenteils mit Gehwegplatten ausgelegt. Ein knapp 1 m² großer Bereich ist jedoch Erde (in der Tiefe ebenfalls mit Gehwegplatten gesichert). Dieser war als Buddelbereich gedacht, wurde von den Tieren aber als Toilette ausgewählt. Jetzt habe ich ein massives Reinigungsproblem, so dass ich im Moment überlege den mühsam ausgehobenen Buddelbereich nun ebenfalls mit Gehwegplatten abzudecken! Habt ihr da einen Tipp für mich? Katrin

  5. Julchen sagt:

    Hallo 🙂

    Wir haben 2 Zwergninis, die bei uns im Garten ein geschützes Außengehege haben (ca. 7qm) und anbei einen Teil in unserem Garagenanbau (ca. 4qm). Sie können frei entscheiden ob sie rein oder raus möchten, und nun wollte ich fragen ob wir den einfachen Rasen lassen können, oder im Außenbereich doch lieber mit Etwas Einstreu nachhelfen. (Innen haben wir Hanfeinstreu sowie Stroh).

    Liebe Grüße von Julchen, Zeus und Hades 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.