Krallenpflege

Maniküre für Kaninchen

Nutzen sich die Krallen denn nicht selber ab wie in der Natur?

kaninchenkrallenKaninchen in Außenhaltung nutzen ihre Krallen oftmals durch das Laufen auf dem natürlichen Untergrund, auf Steinen oder sogar auf Erde ab. Oder aber durch das Buddeln in Sand und Erde. Je nach Haltung kann es aber selbst bei Außenkaninchen nötig sein, die Krallen zu kürzen. Deshalb sollten die Krallen regelmäßig kontrolliert werden.

Bei Kaninchen in Wohnungshaltung müssen die Krallen fast immer geschnitten werden. Meistens sollten die Krallen alle drei bis 12 Wochen (je nach Wachstumsgeschwindigkeit und Haltung) gestutzt werden. Jungtieren benötigen meist keine Krallenpflege, je älter die Tiere werden, desto mehr Probleme gibt es allerdings.
Um das Schneiden der Krallen heraus zu zögern, können Gehwegplatten im Gehege ausgelegt werden. Auch eine Buddelkiste hat sich bewehrt. Außerdem sollten die Kaninchen sehr viel rennen und sich bewegen können.

Bei mangelhafter Nagelpflege werden die Krallen sehr lang, rollen sich teilweise sogar ein und bereiten den Kaninchen starke Schmerzen, besonders bei Bewegung. Oft brechen sie sogar ab, das versursacht eine schmerzhafte Wunde.

krallenzangeWie schneide ich die Krallen meiner Kaninchen?

Innerhalb der Krallen verläuft ein Nerv, der niemals verletzt werden sollte, denn so eine Verletzung ist mit Blutungen und starken Schmerzen verbunden. Deshalb ist es ratsam, sich immer das Kürzen der Krallen vom Profi (Tierarzt oder erfahrener Halter) zeigen zu lassen. Zum Schneiden eignen sich spezielle Krallenscheren, Nagelknipser für Menschen schaffen meistens nur die Vorderkrallen, die hinteren sind, je nach Kaninchen, zu dick.

Wie viel kann ich abschneiden?

Bei hellen Krallen ist sehr gut der Nerv zu sehen (rosa), im geringen Abstand zu ihm muss ein Schnitt ausgeführt werden.
Bei dunklen Krallen lässt man lieber etwas zu viel stehen, bevor man den Nerv verletzt! Man kann sich entweder an anderen Krallen orientieren (wenn das Kaninchen auch helle Krallen hat) oder man probiert es mit einer Taschenlampe (von unten anleuchten, dann sieht man oft den Nerv). kaninchenkralleschneideIm Zweifelsfall sollte man es vom Tierarzt machen lassen (das kostet etwa 5€, manchmal ist es sogar kostenlos). Bei fast allen Kaninchen kann man sich als erfahrener Halter an der Länge der Fußhaare orientieren. Die Krallen werden so gekürzt, dass sie nicht über die Behaarung hinausstehen. Bei Rexkaninchen oder anderen Kaninchen mit Haarveränderung, kann dies jedoch nicht zutreffen. Zudem wird der Nerv länger, wenn die Krallen nicht richtig gekürzt werden, d.h. man sollte extrem lange Krallen erst einmal ein Stück länger lassen (ein bisschen über die Behaarung hinaus) und erst nach ein bis zwei Wochen auf höhe der Haare schneiden. Bei regelmäßigen Beschnitt, bildet sich der Nerv auch wieder zurück.

wo krallen kürzenDer Schnitt

Die Krallen sollten parallel zum Boden geschnitten werden, d.h. dass die Schnittkannte so verläuft, dass die Kaninchen bei normaler Körperhaltung gut auf dieser aufstehen können.

Was tun, wenn es doch mal blutet?

Gerade bei dunklen Krallen oder Kaninchen, die sich schwer bändigen lassen, kann es mal vorkommen, dass man etwas zu nah am Nerv schneidet und die Kralle blutet. Sollte es dazu kommen, bitte so verfahren:

  • Die Kralle desinfizieren
  • Dem Kaninchen ein Leckerlie reichen, damit es von den Schmerzen abgelenkt ist
  • Das Kaninchen in Ruhe lassen (die restlichen Krallen besser einen Tag später kürzen, dann ist das Kaninchen und man selber wieder etwas konzentrierter und ruhiger).
  • Auf sauberen Untergrund im Gehege achten

krallen-schneiden-griffKaninchen beim Schneiden der Krallen richtig halten

Der Griff trägt zu einer entspannten Atmosphäre beim Krallen schneiden und untersuchen des Kaninchens bei. Je ruhiger das Kaninchen sitzt, desto stressfreier ist die Untersuchung für Mensch und Tier. Zudem kommt es seltener zu Verletzungen und das Tier kann genauer angeschaut werden, wenn es nicht zappelt.
Das Kaninchen wird auf den Schoß gesetzt, so dass es zwischen den Knien bequem sitzt. Sollte es zappeln, so legt man ein Tuch über das gesamte Kaninchen, vor allem aber über die
Augen, damit es nichts mehr sieht, dann werden die Kaninchen ruhiger.
Eine Alternative ist es, das Kaninchen wie ein Baby auf den Schoß zu setzen (Rücken an den Bauch des Halters).

kaninchenkrallenschneidkaninchenkrallenkrzengr_1

 

 

 

23 Antworten zu “Krallen schneiden”

  1. Nina sagt:

    Hallo liebes Kaninchenwiese-Team,

    Wir haben drei kleine Minilops. Sollte man da im Alter von 5 Monaten die Krallen schon schneiden? Es ist etwas schwierig für mich zu entscheiden ob die Krallen nun über das Fell hinausschauen.

    Vielen Dank schonmal!

    Viele Grüße

    • Freya Haase sagt:

      Hallo Nina,
      Kaninchenkrallen wachsen von Kaninchen zu Kaninchen unterschiedlich schnell, zusätzlich hängt es auch vom Grad der Abnutzung ab, wie oft geschnitten werden muss. Ich würde abwarten, bis die Krallen deutlich über das Fell hinausschauen und dann erst schneiden.
      Liebe Grüße
      Freya vom Kaninchenwiese-Team

  2. Darki sagt:

    Hallo Viola,

    Mh einen wirklich fremden Raum habe ich nicht. Sie dürfen wenn ich gehehe tür aufmache frei rum laufen, überall hin.

    Naja „sehr“ vertrauen. Woran mache ich das fest? Als kann alle anfassen, sie kommen alle auf meinen schoss, essen aus meiner Hand. .. teilweise kann ich alle sogar richtig durchknuddeln auf dem Boden 😀 so richtig schön wuscheln… lecken mich ab. Aber sobald sie abheben is Schluss mit der liebe… und hab auch gemerkt nach dem fehlschlag… hat es wieder ein tag gedauert bei manchen bis ich sie wieder anfassen durfte:( Vertrauensbruch. Würde schon gerne das sie wissen das ich ihnen nix tu und nur helfen möchte, wenn ich sie hochhebe.

    Aber es ist jetzt nicht so… Wie ich es auf manchen Videos sehe das sie richtig kuscheln kommen.. Leider. . Frag mich wie die das geschafft haben ^^

    Wie kann ich das denn mit ihnen üben?

    • Hallo Darki,
      ich habe bisher viele Videos gesehen, dass Kaninchen in Angst erstarrten und das dann als Vertrauen ausgelegt wurde. Das Hochheben ist für Kaninchen völlig unnatürlich und Kaninchen die das gern haben demnach sehr rar. Mit einigen sehr zutraulichen Langohren kann man das allerdings mit Leckerchen üben, indem man sich auf den Boden setzt und die Kaninchen auf den Schoß lockt. Aber sie müssen dabei alles frewillig machen, sonst ist das Vertrauen dahin.
      Das Wichtigste ist aber, dass du nicht allen Videos traust. Manchmal sind Sachen im Spiel mit denen man selbst lieber nichts zu tun haben möchte und in anderen Fällen so professionell, dass man selber viel Arbeit hineinstecken muss :).
      In jedem Fall ist bei dir Geduld und viel Leckerei gefragt.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

  3. Darki sagt:

    Hallo liebes Team,
    Nun… Da ich mittlerweile total zerkratzt bin und auch nicht mehr weiss was ich tun soll… Wollt ich hier mal schreiben. Meine kleinen sollten heut mal wieder krallen geschnitten bekommen… hab es mir auch schon 2x bei der tierarzt praxis zeigen lassen und dort auch schon gemacht… Da ist das auch absolut kein Problem. War halt nur mal 1-2 krallen… Weil es noch nicht wirklich nötig war. Nun ja… Bei den 2 Jahre alten kaninchen wäre es langsam mal zeit ein bissle abzuschneiden… Bei den einjährigen eigentlich noch nich wirklich. Problem ist auch das ich 3 schwarze habe und man den nerv auch nicht wirklich gut sieht.

    Naja nun zu meiner Frage… Hier zuhause hilft es alles nichts… sie verhalten sich einfach ganz anders als in einer praxis. Sie vertrauen mir auch eigtl und sind total zahm.. aber hochnehmen geht gar nicht bzw. Ich mach das halt eigtl auch nie… und sind es daher nicht gewohnt.

    Ich denke zwar das die sich irgendwo nen Bissle die krallen abwätzen… Sonst wäre es ja denk ich schon eher mal nötig gewesen die krallen zu schneiden… Aber ich hab mir heut auch nochmal Videos angeschaut… und die halten alle total still, lassen sich hochnehmen ohne zu zucken, pfötchen anfassen … Alles gar kein Problem. Wenn meine so still halten würden.. Würde ich das auch schaffen.. ^^ aber so? Meine arme und Hände sind knall rot und vollernen kratzspuren. Selbst wenn ich auf dem Boden sitzend an ihre krallen möchte.. hauen sie ab.
    Ich wollt jetzt aber auch nicht jedes mal wegen krallen schneiden zum Tierarzt, der Stress muss ja nicht sein.

    Nun zu meiner Frage… Sollte man evtl doch öfter die kaninchen mal hochheben und daran gewöhnen? Sonst ist es ja ne Qual. .. Wenn man es ja mal machen muss aus medizinischer Sicht?

    Und 2. Ob ihr noch eine Idee habt … hab es auch mit handtuch über Augen probiert… total unbeeindruckt^^

    Vielen lieben dank schonmal im voraus

    • Hallo,
      probier es mal in einem fremden Raum, dann halten sie stiller (wie in der Tierarztpraxis). Wenn die Tiere einem sehr vertrauen, kann man das Anheben üben. Aber pass auf, dass du dadurch nicht den Kontakt zu dir vergraulst. 😉
      Liebe Grüße
      Viola vom Kaninchenwiese-Team

  4. Anna sagt:

    Liebes Kanichenwiese-Team,

    Danke für Eure Antwort. Der Untergrund (mehr als 2/3 sind Steinboden, bzw. Gehwegplatten) ist gleich geblieben. Bisher habe ich auch nicht den Eindruck, dass er sich weniger bewegt, aber ich werde es auf jeden Fall im Auge haben.

    Liebe Grüße
    Anna

    • Maria Klas sagt:

      Hallo liebe Anna,
      vielen Dank für die Info. Solltest du etwas heraus finden zusätzlich, kannst du uns ja mal davon berichten.
      Viele liebe Grüße,
      Maria vom Kaninchenwiese-Team

  5. Anna sagt:

    Hallo liebes Kaninchenwiese-Team,
    meine Zwei leben in Außenhaltung, so dass ich eigentlich noch nie die Krallen kürzen musste. In lezter Zeit ist es mir jedoch bei unserem Kastraten aufgefallen, das er zwei Krallen hat, die sich wohl nicht gut genug abnutzen.(Beide an der selben hintern Pfote) Das letzte mal gekürzt habe ich diese Krallen vor zwei Monaten, jetzt wäre es schon wieder nötig. Woran kann das den liegen, zumal ich wie schon gesagt, davor nie an die Krallen musste. Er ist jetzt 5 Jahre alt.
    Liebe Grüße und schon mal jetzt ein herzliches Dankeschöne für Eure Bemühungen.

    • Hallo Anna,
      das kann verschiedene Gründe haben, eventuell läuft er nicht mehr so viel wie vorher oder nicht mehr auf demselben Untergrund. Du solltest ihn aber im Auge haben, falls er doch etwas haben sollte. Wenn er sich plötzlich nicht mehr so viel bewegt, kann das ein erstes Anzeichen einer Krankheit sein.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

  6. Anita sagt:

    Meine Molly läst sich nicht beruigen ich habe sie mit einem Tuch zugedeckt aber sie scharpt und zerrt daran. Was soll ich nur tun? Wenn sie rum läuft hört man ihre Krallen und die anderen haben auch etwas angst vor ihr, denn sie beißt auch, und das andere Kaninchen (Lucy) leckt nur wir müssen die beiden alleine halten, weil Molly sich mit KEINEM anderen Kaninchen versteht. Was soll ich tun? Ich mache mir sorgen. Ich hab schon überlegt sie abzugeben, aber ich kann das einfach nicht. Wir hanben versucht Molly und Lucy zusammenzusetzen aber Molly hat sie so gebissen, dass Lucy jetzt eine Narbe hat. Außerdem ist sie abens wo ich ins Bett gehe sehr laut und kaut auch am Käfig ich kann sie leider nicht immer frei laufen lassen und ich lass sie fast immer frei. Draußen habe ich angst sie zu lassen, weil sie schon einmal abgehauen ist. Ich glaube es ist besser sie abzugeben (obwohl es mir sehr schwer fallen wird) oder?? Bitte helft mir !!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.