Wir haben in 86899 Landsberg am Lech eine kleine private Notstation für Kaninchen und Meerschweinchen.

Mehr Infos zur Notstation: www.kaninchen-adoption.de

4970b40e5c-hkmEinen Fernsehbeitrag von Hundkatzemaus/VOX über die Notstation könnt ihr hier ansehen: Kaninchenwiese Notstation zum Thema Vergesellschaftung

 

 


Kontakt:

Viola Schillinger
08191-9701420 (Keine Beratungsanfragen per Telefon, das ist ein Privatanschluss! Nur Vermittlungsanfragen)
Bitte nicht per Mail/Nachricht etc. melden, da dies übersehen werden könnte, es beantworten viele Leute die schriftlichen Anfragen hier auf der Seite, in den Mails und auf Facebook. Anfragen zur Notstation deshalb bitte nur telefonisch!


Beispiele für Kaninchen, die bei uns aufgefangen wurden:

28 tag babysKaninchenbabys

Kurz vor Weihnachten zog eine Mutter mit ihren zwei drei Tage alten Babys bei uns ein. Die Mutter nahm die Babys nicht an, da sie in einem engen Stall mit dem unkastr. Rammler lebte und deshalb seh1544992_784759638262562_4015145659591683556_nr gestresst war (im Foto das große weiße und große graue Kaninchen). Nach 2 Tagen bei uns im großen Gehege nahm sie die Jungtiere wieder an und zog sie liebevoll groß.
Eine Überraschung erwartete uns nach vier Wochen, denn die Mutter war erneut gedeckt worden und brachte sechs gesunde Babys zur Welt, die sie ebenfalls großzog.

 

laborkaninchen hasi

Laborkaninchen

Hasi zog aus einem Berliner Labor zu uns, wir liesen ihn kastrieren, kurierten einen Infekt von ihm (Fieber durch schlechtes Labor-Immunsystem) und vermittelten ihn in freie Zimmerhaltung. Er war anfangs sehr schreckhaft aber zutraulich. An ihm wurden Versuche mit Zecken durchgeführt, dafür wurde er großflächig rasiert. Mittlerweile lebt er mit seiner Herzdame auf einem großen Balkon.

zoohandelkauf Zwei Rammler, 8 Monate alt, unkastriert wurden im örtlichen Zoohandel in einem 1m-Käfig ohne Unterschlupf gehalten. Die Beiden waren bereits in der Pubertät und der eine hatte den kompletten Rücken voller Bisswunden. Der junge Mann hatte nun festgestellt, dass knut und kasparKaninchen „doch nicht passende Haustiere für ihn“ waren und wollte lieber einen Hund. Wir liesen sie kastrieren, behandelten die Wunden und vergesellschafteten sie neu. Kastriert waren sie ein Herz und eine Seele. Zusammen zogen sie in ein großes Außengehege mit anderen Kaninchen.

kaninchen-opi

Kaninchen-Opi

10 Jahre lang lebte er alleine in einer kleinen Bucht, er war aggressiv und unzufrieden. Wir nahmen ihn auf, liesen ihn kastrieren und vermittelten ihn in freie Wohnungshaltung zu einem Weibchen. Dort lebt er nun schon über ein Jahr glücklich und zufrieden.

63944_746542595417600_9141899551937053639_nFluffy das Kaninchenbaby

Auf einem Kleintiermarkt bekamen wir das ca. vier Wochen alte Kaninchenbaby geschenkt. Er sollte dem Falkner als Futter mitgegeben werden, da seine Augen beide vernarbt waren. Der Züchter empfahl uns, „Augentropfen für den Menschen zu verwenden, dann wird das schon“. Er hatte eine angeborene Erbkrankheit, Rollider und die Vimpern kratzten bei jedem Zwinkerer über die Netzhaut. Er hatte starke Schmerzen. Wir liesen ihn operieren und er machte Freudensprünge wie kein anderes Kaninchen. 🙂
Leider bekam er kurz darauf die Krampflähme, ebenfalls eine Erbkrankheit. Er krampfte stark und verstarb in den frühen Morgenstunden beim Tierarzt an einem Krampf.

sepperl

Sepperl

Zusammen mit zwei anderen „Schlachtkaninchen“ haben wir ihn aus einer kleinen Bucht mit Gitterboden gerettet. Er hatte weder Heu, noch Wasser und bekam nur ab und zu Weizen. Deshalb war er sehr 397147_414452358626627_1836737334_nklein für einen 8 Monate alten Riesen, explodierte aber innerhalb von zwei Monaten bei uns (bei reiner Grünfutter-Ernährung) auf die 5-fache Größe. Wir liesen ihn gegen Ohrmilben behandeln und er durfte zu unseren eigenen Kaninchen ziehen.

 

 

 

373991_398760273529169_297316384_nMümmeline

Mümmeline kam aus einer kleinen Bucht mit Drahtboden und bekam kurz nach der Übernahme einen E. Cuniculi Schub mit komplett gelähmten Hinterbeinen. Wir haben sie tierärztlich behandeln lassen, gesund gepflegt und nachdem sie zweimal vermittelt wurde und wieder zurück kam, durfte sie zu unserer Gruppe ziehen.

 

 

 

10405556_787143411357518_7034920134526945937_n

Notfall mit 15 Kaninchen

Ende 2014 haben wir einen Notfall mit 15 Einzel-Käfigkaninchen bekommen, für die Tiere haben wir (nach der Kastration) liebevolle neue Plätze gesucht, wo sie Platz, Artgenossen und alles was das Kaninchenherz 10428506_787143421357517_681393576995077688_nbegehrt, bekamen. Zwei der Rammler waren sehr alt  und mager, sie zogen zu einer Notstation und konnten mittlerweile kastriert und in eine Gruppe integriert werden. Außerdem haben sie zugenommen.

68 Antworten zu “Die Kaninchenwiese Notstation”

  1. Peter Vogel sagt:

    Hallo liebes Team,
    vor ein paar Tagen hat Wuschel, ein schwarzes Löwenköpfchen, Felix seinen Bruder verloren!
    Felix verstarb in einer Tierklinik, trotz Intensivbehandlung hat er es nicht geschafft! Nun ist Wuschel allein und wünscht sich wieder einen Partner
    bzw. Partnerin! Er ist kastriert und lebt in freier Wohnungshaltung mit Auslauf in Schlafzimmer, Vorsaal und Küche!
    Vielleicht könnt ihr mir bei der Suche helfen und etwas passendes für Wuschel finden.
    Viele Grüße
    Peter

  2. Melanie Maksimczuk sagt:

    Hallo ich hätte ein Kaninchen Pärchen zur Vermittlung. Er ist natürlich kastriert er ist 2 Jahre alt sie ist 2 1/2 Jahre alt. Er ist Hermelin löwenköpfchen Mix und sie ist ein Widder Mix sind beide seit einem Jahr zusammen vertragen sich sehr gut leben in zimmerhaltung auf 15 qm meine Schwester kann sie aber nicht mehr halt da sie durch blöde Umstände obdachlos geworden ist. Sie wünscht sich für die beiden ein gutes Zuhause und das sie zusammen bleiben dürfen. Kann mir da wer weiter helfen?? Sie kommt direkt aus Nürnberg gibt es da vielleicht ne PS wo sie nehmen könnte? ?? Liebe grüße

  3. Marie sagt:

    Hallo Viola,
    ich bin 14 Jahre alt und habe zwei Zwergkaninchen, einen Rammler und ein Weibchen.
    Wir (meine Familie und ich) haben vor sieben Jahren zwei andere Zwergkaninchen gekauft und hatten keine Ahnung von Kaninchenhaltung. Erst saßen sie im Stall und dann haben wir noch ein 2 qm Gehege davor gestellt. Einer ist dann irgendwanm gestorben weswegen wir für den anderen einen neuen Partner geholt haben. Als das zweite Nien dann auch gestorben war saß der Neuankömmling alleine im Gehege, weswegen wir noch ein neues Weibchen geholt haben. Die sitzen jetzt bis heute im 2qm Gehege fest. Irgendwann bin ich dann auch mal auf die Idee gekommen mich zu belesen. Habe hier angefangen und hatte danach ein total schlechtes Gewissen wegen dem Platz. Mein Vater und ich haben dann beschlossen ein größeres Gehege (8qm) an unser Kinderhäuschen (4qm) anzubauen. Leider gibt es eine schimmelige Stelle im Kinderhaus weswegen wir noch über andere Möglichkeiten nachdenken mussten. Irgendwanm wurde der Rammler krank (Darmparasiten + Würmer) die Bekämpfung dauerte 3-4 Wochen (immer wieder neue Entdeckungen 🙁 ).
    Das war danm geschafft. Dann bekam er merkwürdigen Nasemausfluss und begann zu niesen. Kein Tierarzt konnte eine richtige Diagnose stellen. Schnupfen ist aber ausgeschlossen. Das Weibchen wollte plötzlich nicht mehr fressen und wäre fast aufgegast aber ich habs zum Glück früh bemerkt. Ab zum TA. Untersuchung + Zahnröntgen in der Tierklinik ergab: Gebissfehlstellung, Veränderte Zahnwurzeln, Verdacht auf Abszessbildung. Bis jetzt alles gut gegangen sie kaut nur sehr langsam und wiegt nicht ganz so viel. Kontrolle ist in zwei Wochen. Das ganze Tierarztgerenne hat uns so fertiggemacht und auch finanziell total runtergezogen. Mit dem Geld ist es bei uns im Moment eh total schwierig. Deswegen ist ein neues Gehege jetzt erstmal nicht drin. Ich kann es aber nicht ertragen, sie in dem kleinem Gehege zu lassen. Ich würde sie am liebsten einfach frei im Garten laufen lassen und abends reinholen aber das kommt für meinen Vater wegen der Kosten auch nicht in Frage. Auch Innengaltung ist völlig ausgeschlossen. Gibt es irgendeinen Platz an dem die beiden besser aufgehoben sind? Ich würde sie am liebsten zu dir nach Hause schicken aber das ist wohl schwierig. Ich hab die beidem so lieb und mir fällt es echt unglaublich schwer aber ich will auf keinen Fall ihre Lebensqualität einschränken.

    LG
    Marie
    (Wohne in Niedersachsen)

    • Freya Haase sagt:

      Hallo Marie,
      da dir die Kaninchen sehr am Herzen liegen, schlage ich vor, dass du ein mardersicheres Gehege gebraucht kaufst. Hier sind einige Beispielgehege, die man oft für wenig Geld bei Kleinanzeigen bekommt: http://www.kaninchenwiese.de/haltung/aussenhaltung/gartengehege-bauen/gekauftes-kaninchengehege/. Unter das Gehege müssten Steinplatten, die man günstig im Baumarkt oder ebenfalls gebraucht kaufen kann. So ein Gehege könntest du an das vorhandene anbauen. Damit hätten deine Kaninchen mehr Platz zur Verfügung und der bauliche Aufwand wäre vorerst nicht so groß. In der Zwischenzeit könntest du für ein größeres Gehege Geld ansparen (vielleicht helfen dir noch andere Verwandte oder Freunde) und versuchen, die Kaninchen so oft wie möglich unter Aufsicht im Garten laufen zu lassen. Vielleicht kannst du deinen Vater ja doch überzeugen, dass die Kaninchen nur nachts in das Gehege müssen, sofern der Garten tagsüber gegen Fressfeinde gesichert ist. Sollte es wirklich notwendig sein, die Kaninchen abzugeben, solltest dir das neue Zuhause vorab anschauen.
      Liebe Grüße
      Freya vom Kaninchenwiese-Team

  4. Fam. Schild sagt:

    Ich benötige Eure Hilfe,
    seit 10 Jahren haben wir immer mehrere Hasen, die nicht mehr gewollt waren oder aus schlechter Haltung kamen-Vermittlung -Pflegestelle gesucht haben. Sie leben in einem Gartenhaus, welches als Hasen -z.H. eingerichtet ist und somit drinnen wie draußen immer viel Platz zum Toben bietet. Jetzt sind so langsam alle bis auf 2 an Altersschwäche verstorben und heute müssen wir den kleinen kastr. Rammler Stuppsi einschlafen lassen. Er hat einen Tumor, frisst nicht mehr und seine Partnerin Müsli (~6) jagt ihn seit gestern morgen von rechts nach links, dann liegt er irgendwann und sie legt sich dazu…. Echt traurig! Ich hab mal einen Link gesehen, wo „verwitwete“ Häschen zu einen Partner oder Gruppe vermittelt werden können… Ich will sie nicht lange alleine sitzen lassen, das tut uns so leid…. Vielleicht gibt es in der Nähe von Koblenz ja ein nettes Plätzchen als große Schwester ( kastriert)….
    Markus.Schild@kabelmail.de

  5. Sabine Pühra sagt:

    Guten morgen
    Wir suchen ein kastriertes Männchen für unsere Dame nachdem am Freitag völlig unerwartet ihr Bruder verstorben ist.
    Haben Sie eine email Adresse wo ich mich hinwenden kann?
    Lg Sabine

  6. Julia D. sagt:

    Hallo Viola,
    ich habe vor ca. 4 Monaten zwei Kaninchen-Damen bei mir aufgenommen (laut den Vorbesitzern sind die zwei damals im November 2011 an sie vermittelt worden). Leider ist eine der beiden vor ein paar Tagen während einer Zahn-OP gestorben :-(. Die verbleibende Häsin leidet sichtlich unter dem Verlust. Gerne hätte ich wieder eine Freundin oder einen Freund für sie, damit sie nicht so einsam ist – hergeben möchte ich sie auf keinen Fall. Da mir eure Seite super gefällt und ich das mit den Leihkaninchen eine ganz tolle Sache finde, wollte ich mich bei dir erkundigen wie so eine Vermittlung abläuft, weil sich ja nicht jedes Kaninchen mit jedem anderem Artgenossen verträgt. Ich freue mich sehr über deine Antwort. LG Julia

    • Hallo Julia,
      wir vermitteln immer Pärchen, also in deinem Fall ein kastr. Männchen zu dem Weibchen. Pärchen klappen bei richtiger VG unserer Erfahrung nach immer. Wir haben schon viele hundert Pärchen vergesellschaftet und es hat ausnahmslos immer geklappt. Wenn es nicht klappen sollte, dann kommt das Tier natürlich zu uns zurück und es wird ein anderes/passendes Tier dazu vermittelt.
      Ansonsten läuft die Vermittlung von Leihkaninchen wie bei anderen Kaninchen: Mit Schutzvertrag, Schutzgebühr, Platzkontrolle und Beratung.
      Liebe Grüße
      Viola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.