2 Antworten zu “Körpersprache”

  1. Ines Bergeest sagt:

    Hallo,ich habe eine Frage,kann ein Kaninchen eifersüchtig sein?
    Unser Kaninchenbock ist etwas über ein Jahr alt,wir haben ihn als Jungtier bekommen und damals mit einer Zippe früh zusammengeführt,es gab keine Komplikationen. Er ist früh kastriert und handzahm. Lebt im großzügigen Aussengehege.
    Vor etwa vier Wochen ist unsere Zippe gestorben,da wir nicht genau wussten woran,haben wir zwei Wochen gewartet um sicher zu gehen. Dann haben wir eine etwa zwei Jahre alte Zippe aus der Kaninchenrettung geholt.sie ist noch zahmer als er und sehr freundlich zu Menschen.
    Ich habe in der Garage ein Kennenlerngehege gebaut,ganz nach Ihren Vorschlägen und sie haben sich darin,nach gerenne,Gerangel und gerammelt gut verstanden.jeder hat eine klitzekleine Blessur davon getragen,eigentlich nicht erwähnenswert.
    In diese Zeit habe ich das ursprüngliche Gehege gereinigt,umgestellt und alle Winkel beseitigt.seid 4 Tagen sind sie nun im alten Gehege, es liegt wieder Fell von der Zippe herrum,beide sind aber wohl auf und so beunruhigt mich das erst mal nicht.Was mich beunruhigt, ist,das unser Bock jedes mal,wenn wir ins Gehege kommen die Zippe angreift und sogar mit knurren und füsseschlagen vertreibt.Auch wenn man sich erst ihm zuwendet und ihn mit Leckerchen füttert. Irmi unsere Zippe wird schon richtig scheu. Wenn ich mich dem Gehege nähere ohne Interesse an den Kaninchen zu zeigen,sitzen sie zusammen und kuscheln,fressen friedlich nebeneinander.Ich habe nachgedacht und mir ist aufgefallen,dass er bei der vorherigen Zippe auch viel Besitsanspruch hatte..
    Was können wir tun,das wir das Beisammensein mit unseren Kaninchen ALLE wieder genießen können die unsere Irmi nicht scheu wird??was machen wir falsch,was können wir besser machen?? Auf wen ist er eifersüchtig, gibt es Beschützerbedarf..Ich freue mich auf Ihre Antwort, mit freundlichen Grüßen Ines

    • Freya Haase sagt:

      Hallo Ines,
      wenn das Männchen dominant ist, wird er seine Partner immer etwas unterdrücken, was grundsätzlich aber nicht schlimm für die Partnerin sein muss, denn in einer Gruppe hat jedes Kaninchen eine andere Stellung. Eventuell dauert auch die Zusammenführung noch an und er hat sein altes Gehege erkannt und zeigt dem Weibchen nun, dass er der Chef ist. Ihr könntet sein Revierverhalten etwas mildern, wenn ihr noch einmal alles umbaut und ihm vertraute Rückszugsmöglichkeiten vorübergehend entfernt und durch neue ersetzt. Denn anscheindend war er auf dem neutralen Gebiet, auf dem die Zusammenführung stattfand, freundlicher zu dem Weibchen. Wenn er tatsächlich nur in eurer Nähe sein Verhalten ändert, könnte dies verschiedene Ursachen haben. Es könnte daran liegen, dass ihr nicht unbegrenzt Frischfutter (Kräuter, Salate, Kohl) zur Verfügung stellt. Es könnte aber auch daran liegen, dass er verrückt nach den kleinen Leckereien ist, die ihr füttert. Eventuell könntet ihr ihm regelmäßig verschiedene Ölsaaten: http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/futtermittel/getreide-und-samen/ und verschiedene Trockenkräuter anbieten. Diese lindern Heißhunger. Ein anderer, nicht seltener Grund ist, dass Kaninchen manchmal ihre Schmerzen (im Zahnbereich, in den Ohren) verstecken und wenn es Futter gibt, ihr Unwohlsein nicht verbergen können, weil sie beim Kauen Schmerz spüren. Daher würde ich euch empfehlen, ihn einem Kaninchen-Tierarzt vorzustellen, damit diese Ursache ausgeschlossen werden kann.
      Liebe Grüße
      Freya vom Kaninchenwiese-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.