Schreien: Ohrenbetäubender, schriller Schrei
Kaninchen können markerschütternd schreien wenn sie Todesangst haben.

Fiepsen, fiepen
Kaninchen können leise vor sich hin fiepsen wenn sie sich unwohl fühlen oder Angst haben. Ebenfalls einen Fiepslaut geben Kaninchenbabys von sich um die Mutter zu rufen.

Brummeln
Dieser Laut tritt beim Umwerben des Kaninchenpartners auf, ist kein geeigneter Sexualpartner vorhanden, kann das Verhalten auch gegenüber dem Menschen oder anderen Tieren beobachtet werden.

Fauchen, Knurren
Ein fauchendes und knurrendes Kaninchen ist genervt und signalisiert mit seinen Lauten, dass es vor einem Angriff nicht zurück schrecken wird, wenn es weiter belästigt wird. Häufig ist bei Weibchen zu beobachten, dass sie knurren wenn sie hitzig oder hormonell geladen sind. Gleiches gilt für pubertäre, trächtige Weibchen oder scheinträchtige Kaninchen.

Klopfen (mit den Hinterbeinen auf den Boden schlagen)
Das Kaninchen klopft mit den Hinterbeinen auf den Untergrund, wenn Gefahr droht. So warnt es die anderen Kaninchen, die daraufhin ebenfalls Ausschau halten und klopfen, oder gleich die Flucht ergreifen. Ist die Gefahrenquelle nicht ganz klar, so bedenken Sie bitte, dass die Gefahr oft auch etwas Unbekanntes oder bedrohlich wirkendes sein kann, dass eigentlich völlig harmlos ist.

Zähneknirschen
Es gibt unterschiedliche Gründe für das Aufeinandermahlen der Zähne. Um dieses Verhalten richtig zuzuordnen, ist die restliche Körpersprache von Bedeutung. Ist das Kaninchen sehr entspannt, liegt auf der Seite und hat eventuell sogar die Augen geschlossen, so ist es ein Zeichen für Wohlbefinden. Ebenfalls kann es einen rein mechanischen Hintergrund haben um die Zähne abzuschleifen, denn sie wachsen lebenslang nach. Genauso gut kann es aber auch ein Hinweis auf Schmerzen und Unwohlsein bei Erkrankungen sein, in diesem Fall ist die Körperhaltung angespannt.

37 Antworten zu “Lautsprache”

  1. Svenja sagt:

    Hallo liebes Kaninchenwieseteam,

    Ich habe eine Frage. Und zwar macht mein kastriertes Männchen immer wenn er liegt komische Geräusche ? Seine Schwester interessiert das gar nicht aber es interessiert mich echt was das heißen soll. Er macht so ähnliche Geräusche wie schnauben + grunzen und das fällt mir besonders auf wenn er entspannt ist. Aber warum macht es dann seine Schwester nicht? (Sind beide am 22.11.15 geboren)
    Vielen Dank schon mal im voraus

    • Hallo Svenja,
      wenn er das in ruhigem Zustand macht, könnte das verschiedene Ursachen haben. Zum Einen könnte das natürlich auf Schnupfen oder gar Herzprobleme hindeuten. Wenn er es aber nur macht, wenn er schläft, könnte er auch einfach schnarchen :). In dem Fall sollte Übergewicht vermieden werden, sonst ist es einfach nur süß.
      Sollte er ruhiger werden als sonst und auch sonst atemprobleme oder eine nasse Nase bekommen, sollte das vom Tierarzt abgecheckt werden.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

  2. Meli sagt:

    Sie sieht dann aus wie die Kaninchen in der Kategorie detail-körper sprache… entspannt angelegte Ohren… auch die Augen sind dann so wie auf dem Bild was zu sehen ist manchmal macht sie die dann auch zu … nur eben das sie schlappohren hat und die dann runter hängen ja und knirscht leicht mit den Zähnen dabei

    • Freya Haase sagt:

      Hallo Meli,
      es hört sich danach an, als würde es sich um ein Knuspern mit den Zähnen handeln, welches die Kaninchen in Entspannungsmomenten machen.
      Liebe Grüße
      Freya vom Kaninchenwiese-Team

  3. Meli sagt:

    Hallo zusammen,
    Nein das macht sie nur in dieser Position… war am Dienstag noch mit ihr beim ta für einen kleinen Check bevor ihr Partner am Freitag kommt

  4. Meli sagt:

    Hallo meine Lieben,
    Meine häsin jetzt 13 Wochen alt … kommt zu mir und ich streichel sie meistens zwischen den Augen und am rücken … ihre Augen sehen entspannt aus mal halb zu auch mal kurz ganz zu … also keine aufgerissenen Augen und sie liegt ( sitzt ) also eine Mischung irgendwie aus beidem die vorder Pfoten liegen aber … Und dann malt / knirscht sie mit den Zähnen … ist das dann ein Zeichen das sie es mag oder nicht?

    • Freya Haase sagt:

      Hallo Meli,
      wenn sie nur in dieser Situation knirscht, scheint es ein Zeichen für Wohlbefinden zu sein. Sollte sie auch knirschen, wenn sie nicht in entspannter Pose gestreichelt wird, sondern bei angespannter Körperhaltung, wäre es eventuell ein beunruhigendes Zeichen für Schmerzen. Beobachte sie gut weiter.
      Liebe Grüße
      Freya vom Kaninchenwiese-Team

  5. Lisa sagt:

    Hallo ^^

    Meine beiden Kaninchendamen zicken sich die letzten Tage immer mal wieder etwas an. Jetzt ist es so, dass wenn die dominantere auf die andere zugeht und putzen oder kuscheln will, fängt die andere an zu quietschen. Aber kein hohes quietschen, sondern ziemlich tief, ein bisschen wie eine ungeölte Tür oder als würde man einen Stuhl verschieben. Sie lässt sich aber alles gefallen und benimmt sich auch sonst ziemlich normal. Was könnte das sein?

    • Hallo Lisa,
      ist es so ein leises Knurren? Gerade die Damen sind oft etwas meckrig und wenn sie etwas nicht mögen (wie etwa an einer bestimmten Stelle geputzt werden), dann knurren sie leise. Das ist normal und legt sich bestimmt wieder :).
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

  6. Teresa sagt:

    Hallo Zusammen!
    Ich habe zwei Kaninchen, eine „Löwin“ und ein Hermelin Kastrat. Mein Hermelin Kaninchen gibt immer fiepende, „schnuffelnde“ Geräusche von sich, wenn es Futter gibt. Wieso macht er das?

    LG

    • Hallo Teresa,
      es kann sein, dass er einfach nur aufgeregt ist :). Wenn die Nase trocken ist und er sonst keine Krankheitszeichen zeigt, würde ich mir keine Sorgen machen.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.