„Hilfe! Mein Kaninchen buddelt seine Einstreu aus der Toilette!“

buddelnkaninchenKaninchen lieben es zu buddeln, Graben ist ein Grundbedürfnis von Kaninchen. Besonders beliebt sind Sandkisten, die man auch in Wohnungshaltung anbieten kann oder in einem gepflasterten Gehege. Jedes Kaninchen sollte eine Buddelkiste oder einen Boden im Gehege haben, der sich bebuddeln lässt. Mit einer Kiste voll Kinderspielsand kann man Kaninchen davon abhalten, ihre Toiletten-Einstreu im ganzen Gehege zu verteilen. Es ist sinnvoll, auf einen hohen Rand der Buddelkiste zu achten.

Linktipp: Tipps und Ideen zur Buddelkiste

Zudem sollte das Streu der Toilette durch Holzpellets ersetzt werden (diese sind als Einstreu im Zoohandel erhältlich oder als „Heizpellets“ im Baumarkt). Über die Pellets wird eine Schicht Stroh gegeben. Holzpellets sind nicht so leicht zu bebuddeln.

Auch sexuell aktive Häsinnen buddeln oft übermäßig. Hier finden sich Tipps um die Hitzigkeit oder Scheinträchtigkeit abzuschwächen.

Oft buddeln Kaninchen, welche nicht artgerecht gehalten werden, besonders extrem. Besonders im Käfig wird gerne die komplette Einstreu herausgebuddelt. Das liegt daran, dass diesen Kaninchen sehr langweilig ist. Sie haben keine Möglichkeit, sich im Käfig artgerecht zu bewegen und kaum Beschäftigungsmöglichkeiten, außer dem Buddeln. Ein artgleiches Partnertier, eine große Buddelmöglichkeit und ein Gehege anstatt eines Käfigs, schaffen in diesem Fall Abhilfe.

Besonders bewehrt haben sich Buddel-Toiletten mit extra Rand, so dass die Streu nicht heraus gebuddelt werden kann.

buddelkiste (1)