Acht geliehene Kaninchen werden verfüttert

„Freiburg. Die acht kleinen Hasen sollten per Kleinanzeigen „in gute Hände“ abgegeben werden – aber sie endeten als Schlangenfutter. Eine Zirkusbetreiberin hatte sich die Häschen von einem 15-Jährigen geliehen, angeblich als Anschauungsobjekt für ihre Schulkasse.“
http://www.derwesten.de/panorama/zirkus-chefin-verfuettert-acht-geliehene-haeschen-an-schlange-id10009472.html#plx1736291989

Was es hier in die Schlagzeilen geschafft hat, ist leider traurige Realität in Kleinanzeige-Märkten. Schützt eure Tiere indem ihr einen Schutzvertrag abschließt (ggf. eine Schutzgebühr erhebt) und das Zuhause anschaut, bevor ihr das Tier hingebt!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Kommentare abonnieren

Sie können die Kommentare auch abonnieren wenn sie selbst keinen Kommentar schreiben.