Die Rammler-Kastration – ein Tierschutzthema

Wir merken immer wieder bei Beratungen, wie wichtig dieses Thema ist.

Neu angeschafft sind zwei unkastrierte Rammler ein Herz und eine Seele und lieben sich über alles. Der Halter kann sich nicht vorstellen, dass diese Tiere sich je etwas antun könnten!

Wenn man diesen Haltern nun rät, die beiden Rammler schnellst möglich zu kastrieren, wird man für übertrieben und extrem gehalten. Kein Wunder, denn dass sich diese herzallerliebsten Kuschelbabys mal die Hodensäcke abbeißen und sich bis zum Tod bekämpfen könnten, kann sich niemand vorstellen…

Das Tückische bei unkastrierten Rammlern ist jedoch:

  • Die Beißereien kommen plötzlich, meistens wenn die Rammler in die Pubertät kommen. Wenn es blöd läuft, ist dann plötzlich über Nacht das Geschlechtsteil abgebissen und ein Tier verblutet…
  • Je später man die Rammler kastriert, desto wahrscheinlicher werden sie in der Pubertät komplett unverträglich.
  • Es reicht nicht aus, die Rammler bei den ersten Anzeichen zu kastrieren: Einmal kämpfende und beißende Rammler sind so stark traumatisiert, dass Neuvergesellschaftungen meistens scheitern. Einzelhaltung ist keine Option, d.h. diese Halter müssen dann plötzlich zwei Gruppen halten oder ein Tier abgeben.

Das Ergebnis: Viele Rammler landen ab der Pubertät als unverträgliche „Bösewichte“ abgetan in Einzelhaltung! Das darf niemals passieren!

Was passiert, wenn unkastrierte Rammler in die Pubertät kommen (in etwa 90% der Fälle, also sehr wahrscheinlich):

Dieser Rammler war von oben bis unten mit Bisswunden übersäht, das herausstehende Fell macht die Bisswunden trotz Pelz sichtbar. Er wurde mit einem anderen unkastrierten Rammler in einem Käfig gehalten.

Dieser Rammler war abgemagert und von oben bis unten mit Bissen versehen. Er hatte darüber hinaus einen großen Abszess.

Diesem Rammler wurde das Geschlechtsteil schwer verletzt. Durch eine OP überlebte er zwar, seit dem pinkelt er sich jedoch chronisch ein, was zu ständigen Hautentzündungen führt und erforderlich macht, dass er täglich auf Fliegenmadenbefall kontrolliert werden muss.

Für einen kaninchenkundigen Tierarzt ist die Kastration ein sehr kleiner Routineeingriff, für den auch nicht die Bauchdecke geöffnet werden muss!

Manche Männer haben Bedenken, ihren Kaninchen „die Männlichkeit zu rauben“: Liebe Männer, würdet ihr lieber ganz einsam und alleine euer ganzes Leben leben und keine Menschenseele sehen, oder unter vielen Frauen, aber dafür die Kastration in Kauf nehmen?
Nach den Beobachtungen vieler Kaninchenhalter haben auch kastrierte Rammler ganz viel Spaß mit den Damen und so viel Resthormone, dass sie auch über Sexualität verfügen.

Wichtig: Nach der Kastration sind Kaninchen noch 4 Wochen zeugungsfähig und müssen getrennt von Weibchen gehalten werden. Außer sie werden vor der 12. Lebenswoche kastriert, dann dürfen sie sofort wieder zu den Weibchen!

9 Antworten zu “Rammler-Kastration”

  1. Anita sagt:

    Hallo liebes Kaninchenwiese-Team,
    ich habe zwei Zwergkaninchen (4 Monate) in Innenhaltung (komplette Wohnung), die eigntlich Männchen und Weibchen sein solllten, nun aber doch zwei Männchen sind. Sie sind noch unkastriert, werden nun aber geschlechtsreif, was daran erkennbar ist, dass sie ständig versuchen, sich gegenseitig zu rammeln. Sie jagen sich auch häufig und kämpfen manchmal, haben aber noch keine Verletzungen. Weiterhin urinieren sie an vielen verschiedenen Stellen und nutzen kaum noch ihre Klos (was sie vorher genutzt haben). Sie schmusen aber auch oft und lecken sich gegenseitig ab.
    Eine Kastration ist erst in 3 Wochen möglich, da sie erst geimpft werden und der Tierarzt dazu rät, zwischen Impfung und Kastration etwas Zeit zu lassen.
    Meine Frage ist: Kann ich die Kaninchen bis dahin noch zusammen halten oder sollte ich sie räumlich trennen? Oder woran kann ich erkennen, dass ich sie trennen sollte, damit keine Verletzungen entstehen?
    Ich habe mir eure anderen Tipps hier sehr zu Herzen genommen und versuche, den beiden jetzt mehr Abwechslung in Spielzeug und Beschäftigung zu ermöglichen – vielleicht bringt das ja schon was?
    Danke und beste Grüße
    Anita

    • Hallo Anita,
      das ist jetzt sehr heikel. Bei Rangordnungskämpfen zwischen unkastrierten Rammlern kann es zu schweren Verletzungen kommmen. Ich würde eigentlich eher vorschlagen sie erst kastrieren zu lassen und dann zu impfen.
      Das Problem hier ist, dass du sie trennen musst, sobald die Kämpfe ruppiger werden, also sobald Bisswunden auftauchen. Nach der Kastration wirst du sie dann wieder vergesellschaften müssen und das wird dann eventuell schwer, weil es ja zwei Männchen sind. Je älter sie sind, desto größer wird die Chance, dass die Kämpfe heftiger werden.
      Bis dahin würde ich die beiden aber auch jeden Fall zusammen lassen, noch verstehen sie sich ja ganz gut. Rede mal mit deinem Tierarzt, ob es auch anders herum möglich wäre.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

  2. Linda Vohleitner sagt:

    Ich habe heute zwei ‚Zu Verschenken‘- Geschwister-Rammler auf PS genommen. Alter ca.11 Monate, laut Besitzer ‚ab und zu Revier- Kämpfe‘. Kastra ist zeitnah geplant- soll ich die Beiden gleich trennen?

    • Hallo Linda,
      es kommt darauf an, wann die Kastration geplant ist. Wenn das noch 1-2 Wochen oder länger dauert, dann solltest du sie definitiv trennen. Wenn die Kastration morgen oder übermorgen stattfindet und sie bisher noch friedlich sind, könnte das bis dahin gut gehen. Wenn sie aber schon aggressiv zueinenader sind ist trennen immer die sicherere Lösung. Dann musst du halt hinterher wieder eine Vergesellschaftung machen oder sie getrennt weitervermitteln.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

  3. Thomas sagt:

    Hallo,
    könnt ihr mir auch noch Tipps für das Kaninchengehege gebe ?

  4. Thomas sagt:

    Hallo, Kaninchenwiese- Team
    ich habe ein nicht Kastrierter Rammler und drei Meerschweinchen zwei Jungs und ein Mädchen und ich möchte ihn mit jemand Gesellschaften aber ich möchte ihn nicht Kastrieren.
    Was kann ich nur tun damit er nicht alleine ist ?
    Ich habe zwei Iden aber ich weiß nicht was ich tuen soll.
    Könnt ihr mich beraten ?
    Iden :
    1. Denn Nicht kastrierten Rammler mit denn zwei Meerschweinchen Jungs zusammen tun
    oder
    2.Denn Nicht Kastrierter Rammler mit einem Kastrierten Rammler zusammen tun
    Soll ich einen von denn zwei Vorschläge nehmen und was soll ich beachten ?
    Schreibt mir bald zurück.

  5. Sandra sagt:

    Hallo Kaninchen Wiese Team.
    Unsere zwei Rammler wurden gestern kastriert. Sie sind jetzt genau zwölf Wochen alt.
    Zählt das dann noch als Frühkastration und das Mädel darf auch wieder mit zu den beiden,oder müssen wir sie trennen ?
    Es sind zwei deutsche Riesen,hab mal gehört die Pubertät beginnt da erst ab der 16. Woche.
    Ist da was Wahres dran?
    Würde mich freuen wieder von euch zu hören.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Sandra Antworten abbrechen