Heimtierschutzgesetz – gegen Einzelhaltung

Diese aktuelle Petition geht ein sehr wichtiges Thema an: Deutschland braucht ein Heimtierschutzgesetz um Einzelhaltung und andere Tierquälerei gesetzlich zu unterbinden. Masttiere sind teils besser geschützt als unsere Haustiere. Bitte unterzeichnet die Petition und verbreitet sie weiter.

Weiterlesen

Kleintier-Freunde zeigen Fressnapf, wie man Tiere hält

Nachdem wochenlang im Fressnapf-Prospekt für tierschutzwidriges Zubehör und viel zu kleine Käfige unter der Überschrift „Was Kleintiere lieben“ geworben wurde, starteten Tierfreunde eine Gegenbewegung und wollten Fressnapf damit zeigen, was Kleintiere wirklich lieben.

Zahlreiche Kaninchen- und Meerschweinchenhalter posteten Fressnapf Deutschland auf die Pinnwand und zeigten die Gehege ihrer Kleintiere. Dabei schrieben sie, warum sie mit dem handelsüblichen Kleintierzubehör wenig anfangen können und welche Produkte sie sich für ihre Tiere wünschen.

Weiterlesen

10 Dinge, die kaum jemand über Kaninchen weiß

Weißt Du sie?

Auch erfahrenen Haltern wird hier fast alles neu sein.

1. Kaninchen haben Fell im Mund

Seitlich im Mund befindet sich rechts und links beim Kaninchen eine behaarte Stelle. Diese hat einen ganz praktischen Hintergrund. Durch die Behaarung können die Kaninchen problemlos Zweige/Rinde und andere Gegenstände beknabbern ohne sich zu verletzen und sogar Dornen schmerzfrei und problemlos zerkauen und fressen.

Weiterlesen

Zickenalarm und Weiberkram – warum Hitzigkeit und Scheinträchtigkeit keine Krankheiten sind

Zugegebenermaßen: Kaninchenweibchen können ganz schön zickig sein, wenn sie unter starken Hormoneinfluss stehen. Nicht selten klagen Halter wegen einiger Probleme, die während hormonellen Phasen auftreten können:

  • Unverträglichkeiten, häufiges Jagen und weg scheuchen des Partnertieres.
  • Starkes Berammeln der anderen Kaninchen, teils wird dabei sogar richtig viel Fell am Rücken ausgerupft, so dass sogar Krusten und haarlose Stellen entstehen können.
  • Urinspiritzen, teils sogar meterhoch an den Wänden/Möbeln… Markieren mit (überall verteilten) Kot.
  • Extrembuddeln, Anlegen von Satzröhren die extrem schnell und tief gegraben werden können.
  • Fell ausrupfen (oft am Bauch/Hals) und der Bau von Nestern, die mit Fell ausgepostert werden, Herumtragen von Fell- und Heubüscheln im Maul für den Nestbau. Das Fell herauszupfen tut dem Kaninchen nicht weh. Durch den extremen Stress sitzt das Fell sehr locker.
  • Gereiztes und gestresstes Verhalten der Weibchen, die Tiere kommen kaum zur Ruhe.
  • Aggressives Verhalten gegenüber dem Halter.
  • Rotes und angeschwollenes Geschlechtsteil (leicht zu sehen)
  • die Häsin duldet den aufspringende Kaninchen und streckt ihr Hinterteil entgegen. Dies kann man auch testen, indem man bei der Häsin das Hinterteil krault.

Weiterlesen

Shoppingtipps für IKEA

Schwedisch shoppen für Kaninchen Wer kennt das nicht? Als Kaninchenfan sieht man überall Kaninchen-Spielzeug, wo andere Menschen ganz andere Dinge sehen. 🙂 Hier findet ihr einige Tipps für den Einkauf bei IKEA. Wenn ihr weitere Tipps habt, dann schickt sie mit Foto an viola@kaninchenwiese.de

Trockengrün und Edelgrün* für Kaninchen

Fakten zu einem sinnvollen Ergänzungs-Futtermittel

Andere Bezeichungen sind u.a. CobsballenGrascobsballen, Futtertrocknungsballen, Grasballen, Edelgrün*, Edelgrünballen, Trockengrün, Kleintiergrün, Grün-Cobs…

Achtung: Cobs ist die Bezeichnung für Trockengrün und darf nicht mit den gepressten, pelletförmigen Cobs verwechselt werden. Für Kaninchen ist lediglich die ungepresste Form (lockere Fasern, wie kurzes Heu) geeignet!

Trockengrün ist eine Form der getrockneten Wiese, die sich von normalen Heu unterscheidet. Um dem interessierten Tierhalter ein paar Informationen zum Trockengrün anzubieten, wurde diese Seite ins Leben gerufen.

Edelgrün ist dabei eine Markenbezeichnung für Trockengrün, das in speziellen Grüntrocknungsanlagen hergestellt wird.

Herstellung Weiterlesen

Richtig impfen gegen die mutierte Chinaseuche RHD2

Seit etwa einem Jahr geistern viele Warnungen vor einer mutierten Form des RHD Virus herum, dieser neue Virenstamm wird auch RHD2 oder RHDV2 genannt. Während die bestehenden Impfungen sehr gut vor den normalen Erregern der Chinaseuche schützen, ist das bei der mutierten Form leider nicht der Fall, dadurch ist teils eine regelrechte Panik unter Kaninchenhaltern ausgebrochen, die ihre Tiere gerne schützen würden.

Wo in Deutschland und der Schweiz sind RHD-2 Fälle bekannt und welche Tierärzte haben die Impfstoffe gegen RHD2?
In ganz Deutschland ist RHD2 Seuchengebiet!
Liste zu RHD2-Impfterminen in Deutschland

Weiterlesen

Ist Dir das Leben Deines Kaninchens 9 Euro wert?

Es gibt einen ganz einfachen Trick, wie man schwere Verdauungsstörungen beim Kaninchen beheben kann und dieser kostet Dich unter 10 Euro.

Foto: Ketzirah Lesser Art Drauglis

Es kommt leider immer mal wieder vor, dass Kaninchen die Nahrung verweigern und/oder apathisch herumsitzen und sich nicht wie gewohnt bewegen. Dieses Verhalten ist lebensbedrohlich und spricht für eine schwere Erkrankung.

Mit einem Hausmittel kannst du Aufgasungen, Verstopfungen und Magenüberladungen abfangen und dieses Mittel kostet dich nicht einmal 10 Euro.

Weiterlesen

Wie du Urin-Flecken weg bekommst – folge dieser einfachen Anleitung und die Kaninchentoiletten sehen aus wie neu!

Wer kennt es nicht? Beim Ausmisten findet sich Urinstein oder hässliche Ablagerungen in den Toiletten, die so fest sitzen, dass man sie nicht abkratzen kann.

Es gibt einen einfachen Trick, mit dem man diese Flecken weg machen kann. Die Toiletten sehen danach aus wie neu.

Ihr braucht dafür

Anstatt die Wanne mit Essigessenz zu befüllen, kann auch ein Küchenrollenpapier auf den Urinstein gelegt und mit Essigessenz getränkt werden. Dann zieht diese an der richtigen Stelle ein.

Die Essigessenz oder die Zitronensäure unverdünnt (Pulver angerührt) in die Toilettenwanne geben, 30 Minuten einwirken lassen und anschließend die Urinspuren mit Küchenrolle wegputzen, sie gehen jetzt problemlos weg. Hartnäckige Krusten mit der rauen Seite eines Schwammes entfernen. Mit Wasser gründlich nachspülen. Am besten an der frischen Luft anwenden oder anschließend gut durchlüften!