RHD K5 – ein neuer Erreger – wie gefährlich ist er?

Immer mehr Halter fürchten sich davor, gefährliche Viren einzuschleppen.

Nach RHD2 als neues Virus ist die Angst vor weiteren Kaninchenseuchen groß. Umso geschockter waren Kaninchenhalter als bekannt wurde, dass nun ein neuer RHD1-Stamm, der RHD1 K5 (RHDV-K5) in Australien zur Wildkaninchen-Bekämpfung freigesetzt werden soll. Doch was bedeutet dies für unsere Hauskaninchen?

Was ist RHD K5?

RHD K5 ist eine Variante des RHD-Erregers, der aus Südkorea stammt. Es gibt mehrere Varianten der RHD, die wenig bekannt sind, u.a. die RHDVa, die ebenfalls vorkommt, aber durch die normalen RHD1 Impfstoffe abgedeckt wird. Viren mutieren sehr schnell und leicht so dass im Laufe der Jahre immer wieder neue Varianten entstehen. Die bekannteste ist wohl die RHD2, welche so stark verändert ist, dass sie eine komplett andere Oberfläche hat und deshalb nicht von den RHD1-Impfstoffen abgedeckt wird. Diese sorgt zur Zeit für ein Massensterben von Kaninchen in Deutschland, auch wenn diese gegen RHD geimpft sind.

Warum möchte Australien RHD K5 einsetzen?

Australien hat seit der Einführung des Wildkaninchens auf dem Kontinent eine extreme Kaninchenplage, die kaum besiegbar ist. Die Wildkaninchen haben dort keine natürlichen Feinde und vermehren sich somit in Massen. Deshalb wurden schon häufiger Krankheitserreger eingesetzt um dem Problem Herr zu werden. Das bekannteste Beispiel ist die Myxomatose, die in Australien speziell geschaffen wurde und mittlerweile weltweit verbreitet wird. Es wurden aber auch viele andere Krankheiten genutzt, z.B. die Ohrräude und die Chinaseuche (RHD).

Der RHD K5 Stamm hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem normalen RHD-Stamm: Viele Wildkaninchen haben sich mit anderen Calciviren, insbesondere mit Virus RCV-A1 infiziert und sind dadurch gegenüber der normalen RHD immun. Dadurch sinkt die Sterberate um ganze 50%. Der RHD K5 Erreger tötet auch Kaninchen, die vorher an RCV-A1 erkrankt waren. So erhofft sich die Regierung von Australien, die Wildkaninchenplage einzudämmen, auch wenn sie kaum zu beseitigen ist.

Wann wird RHD K5 in Australien freigesetzt?

Noch befindet sich RHD K5 in der Zulassungsphase, es sieht jedoch so aus, als würde es bereits bald ins Freiland freigesetzt werden.

Wie gefährlich ist RHD K5 für Hauskaninchen und wie kann ich sie schützen?

Erste Pilotstudien an geimpften und ungeimpften Kaninchen zeigen, dass wohl normale RHD1 Impfstoffe auch vor RHD1 K5 schützen. Es ist somit eine eher ungefährliche Variante, die wie viele andere wenig bekannte Virus-Varianten durch die normale Impfung abgedeckt wird.

Mehr Infos dazu

Gibt es Bedenken gegenüber RHD K5?

Kaninchenhalter äußern vor allem Bedenken gegenüber der tatsächlichen Wirksamkeit von normalen RHD Impfstoffen gegenüber RHD K5, da bisher nur eine Pilotstudie existiert. Zudem befürchten sie, dass durch die Freisetzung evtl. weitere Mutationen oder Durchmischungen zu gefährlichen Mutationen bzw. neuen Virusvarianten führen könnten, da die Freisetzung einen Eingriff in das Ökosystem bedeutet.

Eine Petiton gegen RHD K5

20 Kommentare
Neuere Kommentare »
  1. Anni
    Anni sagte:

    Ganz ehrlich das ist doch totaler Bullshit das Ganze. Ein Virus ins Leben zu rufen der einfach mal so wildkaninchen auslösen soll? Geht’s noch? Zu mal könn diese Kaninchen auch als Nutztiere angewandt werden für die die in Afrika leben zB die haben garnichts zu essen und den werden in Australien einfach wildkaninchen umgebracht? Haben die alle keinen Menschenverstand mehr oder wurde den die letzte Gehirnzelle weg geschmorrt? Jahrelang kämpfen Tierschützer für die Tiere seinen es jetzt Elefanten oder Pandas aber jedes Tier hat ein Recht auf ein Leben was können die Kaninchen dafür das sie importiert wurde nichts rein garnichts und das ist unterstes Niveau einfach Tiere verantwortlich zu machen für Dinge für die sie nichts können! Sie sollten sich selber mal das Virus inizieren und dann könn das ja nochmal besprechen. Die sollten aufhören in die Natur ein zugreifen die tun da Dinge vom dem sie keine Ahnung haben was das für Auswirkungen hat!

    • Wolfgang Lüderitz
      Wolfgang Lüderitz sagte:

      Hast Du recht ,und sie haben eines vergessen trotz schön rederei den RHDV2 -er ist eine Mutation ,was passiert wenn der K5 mutiert oder der V2 sich mit dem K5 verbindet -die meinen es zu wissen ,und genau deswegen tötet der RHDV2 unkontrolliert Tausende von Kaninchen .Aber sie wussten es alle

  2. Sarah
    Sarah sagte:

    Es schockiert mich Sachen wie diese zu hören !
    Bin der gleichen meinung, wie schon viele vor mir auch… es kommt mir oft so vor als würden die menschen einfach nicht nachdenken…. ; erst Kaninchen importieren und dann darauf zu kommen, dass diese, in diesem natürlich ganz anderen Ökosystem gar keine Feinde haben ?!? Hergott ?
    Und jetzt? Wäre es bestimmt wieder das selbe… die Leute finden etwas „tolles“ und sofort muss es eingesetzt werden, bis wir später warscheinlich die Erfahrung machen müssen, dass es doch nicht all zu schlau war künstlich einen dort nicht mal heimischen Erreger auszusetzen…
    Man könnten ja versuchen das Beste aus der Kaninchenplage zu machen und es irgendwie zu nutzen. Eine kurze überlegung zum beispiel: wieso stellt man nicht eigene kaninchenjäger ein, welche jeden tag Kaninchen jagen….das Fleisch könnte gegessen werden (ich bin selber kaninchenfan muss aber zugeben auch schon mal KaninchenFleisch gegessen zu haben und sagen zu müssen, dass es nicht schlecht schmeckt….) jedenfalls könnte das Fleisch eben als Nahrung dienen, anstatt wieder eigens Nutztiere in misserablen Haltungsbedingungen zu züchten… und sollte das Fleisch von mir aus auch nur als katzenfutter verarbeitet werden, wäre es dennnoch besser als eine neue virusseuche ins Leben zu rufen!

  3. Sabine Kossmann
    Sabine Kossmann sagte:

    Es ist doch nicht zu fassen…
    Gerade in Australien ist doch schon so viel bei der Einführung neuer Tier- und Pflanzenarten schief gegangen, siehe Kaninchen oder Ochsenfrosch.
    Oft sind dabei Unwissenheit, bzw. keine Überrüfung der vorhandenen Ökosysteme auf Verträglichkeit, im Spiel.
    Befürworter dieser Aktion haben vermutlich eine grosse Lobby, ich kann auch die Farmer verstehen, deren Ertrag durch Massen von Kaninchen zerstört wird.
    Leider wurden vermutlich kaum Studien über die Verträglichkeit mit den vorhandenen Ökosystemen erstellt.
    Das Myxomatose-Virus hat ja auch nicht den gewünschten Erfolg gebracht.
    Unter den Kaninchen werden sich auch hier Resistenzen ausbreiten und es muß wieder ein neues Virus her
    Auch wenn Australien weit weg ist, wird sich der neue Stamm durch die Globalisierung über die Welt verbreiten.
    Da Kaninchen in Europa kein großer Wirtschaftsfaktor sind, wird es vermutlich auch keinen Impfstoff geben, zumindest nicht rechtzeitig.
    Zusätzlich besteht die Gefahr, dass sich die verschiedenen stämme vermischen und rekombinieren, was zu neuen Virus-Stämmen führt, deren Gefährlichkeit überhaupt nicht abzuschätzen ist.
    Mti mehr Zeit und Geld wäre es vermutlich möglich, eine elegantere Methode zu finden, der Plage Herr zu werden, zum Beispiel durch Einführung eines neuen Gens, dass steril macht.
    Ich hoffe Australien denkt nochmals gründlich über die Einführung nach!

    PS. Myxomatose wurde nicht vom Menschen geschaffen, das Virus wurde Ende des 19. Jahrhunderts in Südamerika entdeckt und nach Australien eingeführt.

  4. Susanne Menning
    Susanne Menning sagte:

    Was geht es die EU an ? Ist Australien bereits beigetreten ? Hier muss doch keine Erlaubnis eingeholt werden! Und wer an Impfstoffe glaubt, dem ist auch nicht zu helfen ! Lasst euch bitte die Beipackzettel aushändigen – egal was euer TA sagt – diese sind immer dabei ! Und wenn in der Humanmedizin schon so viel Müll drin ist (s.u.) wie sieht es denn erst bei der Veterinärmedizin aus? ——–>

    Es ist JEDE Impfung sinnlos…

    wieder mal eine interessante Zusammenfassung

    ————————–

    LiGr.

    • Viola Schillinger
      Viola Schillinger sagte:

      Hallo Susanne,
      ich habe den kopierten Text entfernt, da er bestimmt dem Urheberrecht unterliegt.
      Der Text beschäftigt sich recht konfus mit allen möglichen Inhaltsstoffen. Keiner davon ist in Kaninchen-Impfstoffen enthalten. Ich kenne die Beipackzettel der Kaninchenimpfstoffe und nicht nur diese, sondern auch die Studien, sofern man dran kommt, die zur Zulassung führten…
      Anstatt irgendwas von anderen Menschen zu kopieren ist es immer besser sich selbst direkt mit den Quellen, Zusatzstoffen, Zulassungsverfahren usw. zu beschäftigen. Impfungen wirken sehr gut, sofern sie richtig angewendet werden. Natürlich haben sie auch Zusatzstoffe und Nebenwirkungen die teils auch grausam sein können. Aber wenn dir der ganze Bestand an RHD2 stirbt, wie es momentan der Fall ist, dann doch lieber ein paar Nebenwirkungen wie leichtes Fieber oder ein ungesunder Stoff, der mit drinnen ist, als alle tot… Man muss immer Nutzen und Risiken ins Verhältnis zueinander stellen.
      Es gibt natürlich auch Impfstoffe, die weniger sinnvoll oder fragwürdig sind, aber das auf alle Impfstoffe ohne differenzierte Betrachtung mit pauschalen Floskeln und Infos von Humanimpfstoffen auszuweiten ist nicht sehr sachlich…
      Liebe Grüße
      Viola vom Kaninchenwiese-Team

      • Susi
        Susi sagte:

        Es sollte euch lediglich zum logischen denken anregen. Wenn in der Humanmedizin schon solch Schindluder getrieben wird – wie wird es dann in dem Veterinärbereich wohl sein. Alles impft seine Tiere gegen rhd. Es gibt TROTZDEM unzählige tote Tiere – Lösung – Virus ist mutiert und wir nennen es rhd2. Jetzt sind alle unterwegs sich den neuen Impfstoff zu besorgen. Auch hier gab es schon sehr viele Todesfälle (Tage / Wochen) nach der Impfung. Was wird gesagt – es hat nichts mit der Impfung zu tun. Das Tier war bereits krank / das Wetter war zu warm etcpp… Und oh Wunder nun gibt es bald die nächste Mutation – dann haben wir ja auch die Lösung in ein paar Monaten wenn trotz neuem Impfstoff (rhd2) Tiere sterben. Wenn wir uns dem Thema Virus zuwenden so sollte man sich die Originalpublikationen näher anschauen – diese unterscheiden sich erheblich von dem was in der Presse erläutert wird ! Ein Virus ist ein Gift – es ist noch niemandem gelungen ein Foto von einem Virus zu publizieren ! Alles was wir kennen sind Modelle – wie sie theoretisch aussehen ! Original heißt es „nur im indirekten Nachweis“ – was bedeutet – wir haben noch keines gesehen! Stichwort InfektionsTHEORIE… zu weit hole ich jetzt nicht aus – ich finde es nur beängstigend wie leichtfertig mit Giften umgegangen wird ! Wir haben damals (nach Aussage des Vet) rhd im Bestand gehabt. Ein Tier (zu dem Zeitpunkt 11 Jahre alt) starb. Die anderen sieben haben überlebt. Sie sind / waren komplett Impffrei.

      • Wolfgang Lüderitz
        Wolfgang Lüderitz sagte:

        Hallo Viola ,schön dich außerhalb vom FB zutreffen ,hast natürlich Recht, erstens bringt das kopieren nicht all zuviel sondern jeder der sich mit sowas beschäftigt sollte sich Quellen suchen,die sehr dicht an den Ursprung des ganzen kommen.Was die Impfstoffe anbelangt ,können wir dankbar sein ,das es Filavac,Cunipravac und auch das umstriittene Cunivac zu impfen gibt. meine Tier waren bis kurzem nur mit Nobivac,Cunivac geimpft und hatte immer ein flaues Gefühl im Bauch wenn ich Gras holte.Jetzt kam Filavac an di Reihe und nahm die Reise nach Frankreich in Kauf.Ich kann nciht hingehen und sagen ach ,zu weit,zu teuer, und Nebenwirkungen gewesen wenn mein Tier im sterben liegt und seine augen sehe.Man muß die sache von ganz anderen Perspektiven sehen.Hier werden Biologische Waffen ununterbrochen gegen Tiere iengesetzt bis zum geht nix mehr ,solange bis er wirklich durch viele Mutationen au fden Menschen übergeht wer ist dann schulfd? Das Kaninchen ?? Den Australieren gehören Milliarden anStrafzahlungen auferlegt ,das Hundertfache von dem wa eingespart wird ,damit die eindlich mal die Finger von sowas lassen ,die vergessen immer iens ,der Virus macht doch vor keine Staatsgrenzen halt -und ganz klar lieber nehme ich 1-2 Tage als Nebenwirkungen erhöhte Temperatur bei meinen Kaninchen in Kauf ,die kontrollierbar sind ,asl den RHD egal welcher Gattung im Haus .Schönen Abend noch im übrigen habe ich eine neue Gruppe gebildet den K5 vileicht auch Lust bei zutreten ?? Gruß

        • Viola Schillinger
          Viola Schillinger sagte:

          Hallo,
          RHD-Impfstoffe wurden bei mir übrigens bisher immer bestens vertragen, egal von welchem Hersteller. Die Myxo-Impfstoffe leider nicht immer so gut… Impf-Myxo kann auch sehr schlimm sein. Manche habe bei mir auch Schnupfen nach der Impfung bekommen, weil bei der Impfung ein Teil des Immunsystems abgeschalten wird, sonst bildet sich kein Impfschutz aus. Am schlimmsten finde ich aber plötzliche Todesfälle nach der Impfung bei zuvor gesunden Tieren. Selbst habe ich das glücklicherweise noch nicht erlebt, aber bei Tieren die ich gut kannte… Das ist wirklich schlimm. Die RHD Impfstoffe sind aber recht gut, und tausend mal besser als wenn alle auf einen Schlag innerhalb von Tagen oder Stunden durch RHD2 tot umfallen… 😉 Trotzdem finde ich es falsch Nebenwirkungen komplett zu verschweigen. Man muss sie vielmehr dem Nutzen gegenüberstellen, der besoders bei RHD sehr viel höher ist…
          Liebe Grüße
          Viola vom Kaninchenwiese-Team

    • Mick
      Mick sagte:

      JEDE Impfung ist sinnlos??? Das erzähl mal denen, die ein Lebewesen verloren haben, weil es NICHT geimpft war. Ich bin auch gegen impfen um jeden Preis, und es gibt sicher Impfungen, die SIND sinnlos. Aber es gibt durchaus auch welche, die wichtig sind. Das Kind einer Bekannten wäre beinahe an Keuchhusten gestorben, weil andere glauben, dagegen zu impfen sei SINNLOS!

  5. Janina Schröder
    Janina Schröder sagte:

    Ich finde es einer echte Perversion!
    Erst führen Sie Kaninchen in Australien ein , um sie dann wieder zu bekämpfen mit Biowaffen?
    Na, da erklärt mir doch mal bitte einer die Welt von heute.
    Eine echte Schande wie die Menschen mit der Welt in ihrer Gesamtheit umgehen!

  6. Wolfgang Lüderitz
    Wolfgang Lüderitz sagte:

    Es gibt Peditionen die gegen denEinsatz zeichnen ,sowie K5 Foren ,niemand weiß was passiert wenn der K5 mit dem V2 zusammen kommt ,es kann eine Mutation ungeahnten Ausmaß kommen ,ich verstehe nicht warum die EU dem Treiben da zuschaut -hier werden biologische Kampfwaffen gegen Kaninchen eingesetzt ,deenWirkung nicht bekannt ist .Es muß alles aber wirklich alles getan werden um dieses zu unterbinden ,denkt andenRHDV2 wieviele Kaninchen hat er schon getöttet.Die größte schweinerei des Jahrhunderts

    • Viola Schillinger
      Viola Schillinger sagte:

      Eine Petiton gegen RHD K5 ist im Text verlinkt.
      Ich denke das Problem ist, dass RHD nur Kaninchen befällt, in Extremfällen noch Feldhasen (RHD2) aber niemals Menschen. Somit ist es für die EU eher uninteressant. Kaninchen sind weder eine wichtige Nutztierart, noch sehr bedeutend für die Politik…
      Leider.
      Liebe Grüße
      Viola vom Kaninchenwiese-Team

      • Wolfgang Lüderitz
        Wolfgang Lüderitz sagte:

        Ja viola stimmt schon das mit der EU ,dann haben wir ja Glück das GB nicht mehr drin ist weil die recht viele Peditionen laufenhaben gegen denEinsatz vom K5 ,das Problem sind doch nicht die wildkaninchen allein sondern die Hauskaninchen weil da macht der virus ja keinen unterschied und ich denke eher das man da ansetzen kann ,überlege doch alleine unsere bürokratische zulasssungsverfahren ,ich schreibe dass BMEL an ,wegen der seuche V2 bekomme als antwort sie können ja nix dafür wenn kein hersteller zulassungen beantragen würde. Ich schreibe Filavie an, bekomme die nachricht das Eravac Probleme mit der eu zulassung hat ,und Filavac die BRD Zulassung beantragt hat,weil die ja schneller gehen soll al sdie EU Zulassung und was passiert ? nichts ,weil es liegt der verdacht nahe, da ssich unser staat anhand der gebühren von einzelzulassungen erstmal kräftig bereichern will ,wobei aber die seuchenbekämpfung in de reu festgeregelt ist -und esgilt generell EU RECHT kommt vot Nationalem Recht – was ja heißen würde unser staat verstosst gegen geltende bestimmungen ,nur eine verfassugsklage das dauert und hilft uns bzw den kaninchen leider nicht bis dahin gibts keine mehr

Neuere Kommentare »

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar