Winterfütterung/Fütterung ohne Wiesenpflanzen

Mindestens zweimal täglich
1. Großen, abwechslungsreichen Teller mit Frischfutter (min. 70%, besser 90% blattreiches Gemüse und Gemüsegrün, ergänzend etwas Obst und Knollengemüse, frische Kräuter…).
Immer so viel füttern, dass bei der nächsten Fütterung noch was übrig ist!
2. Heuraufe kontrollieren & ggf. nachfüllen.
3. evtl. Trockenkräuter-Mix (bis zu 1 EL/Tier alle 2-3 Tage) – gerne auch weglassen

Einmal täglich
1. Wassernapf reinigen und neu befüllen.
2. Alle Futterschalen oder -teller reinigen.

Regelmäßig
1-2x die Woche
1. Heuraufe komplett neu befüllen, altes Heu  raus.
2. Frisches Zweige/Äste/Baumblätter erneuern/austauschen
(Nadelbäume & Laubbäume!).
3. Wenige Saaten (unter 1 Tl/Tag/Tier als Leckerli/Kraft- oder Energiefutter (nach Bedarf) aus der Hand

Sommerfütterung/Wiesenfütterung

Mindestens zweimal täglich
1. Artenreichen Wiesenpflanzen-Mix (z.B.
Löwenzahn, Gräser, Wegerich, Schafgarbe…)
Immer so viel füttern, dass bei der nächsten Fütterung noch was übrig ist!
2. Heuraufe kontrollieren & ggf. nachfüllen.

Einmal täglich
1. Wassernapf reinigen und neu befüllen.
2. Alle Futterschalen oder -teller reinigen.

Regelmäßig
1-2x die Woche
1. Heuraufe komplett neu befüllen, altes Heu
raus.
2. Frisches Zweige/Äste/Baumblätter anbieten.
3. Wenige Saaten als Leckerli/Kraft- oder
Energiefutter (extremst kleine Mengen von ca. 1 Tl/Tier/Woche)
4. Gemüse, Küchenkräuter und Obst
(wenn gewünscht).