Basilikum

Basilikum wird gerne gefressen und wirkt appetitanregend, krampflösend, verdauungsfördernd, beruhigend, entwässernd, entwurmend sowie entzündungshemmend

Beifuß

Beifuß kann angeboten werden und wirkt appetitanregend, verdauungsfördernd, entwurmend

Bohnenkraut

Bohnenkraut darf veffüttert werden.

Borretsch

Boretsch kann angeboten werden. Er wirkt beruhigend, entgiftend, entzündungshemmend,
schleimlösend und schweisstreibend,

Dill

Dill wird von Kaninchen geliebt und wirkt appetitanregend, verdauungsfördernd, krampflösend, beruhigend, milchfördernd

Estragon

Estragon darf gefüttert werden, er wirkt verdauungsfördernd, harntreibend, entwurmend, gallenflussfördernd

Kamille

Kamille wird gelegentlich in eher kleinen Mengen verzehrt, sie wirkt antibakteriell, austrocknend, beruhigend, blutreinigend, entzündungshemmend, harntreibend, krampflösend, schmerzlindernd, schweisstreibend
Kamillentee darf niemals am Auge angewendet werden!

Kapuzinerkresse

Kapuzinerkresse wird in kleinen Mengen gefressen und wirkt wie ein Antibiotikum gegen Bakterien, aber auch antiviral und gegen Hefepilze, schmerzlindernd, schleimlösend, wundheilungsfördernd, verdauungsfördernd. Ideal bei Schnupfen.

Kerbel

Kerbel wird gerne gefressen und wirkt appetitanregend, harntreibend, stoffwechselanregend, blutreinigend

Koriander

Er wirkt  appetitanregend, verdauungsfördernd und krampflösend und ist somit ein gutes Futter für die Verdauung.

Kresse

Kresse wird kaum gefressen, kann aber angeboten werden. Sie wirkt milchfördernd, harntreibend, appetitanregend, verdauungsfördernd und blutreinigend

Liebstöckel

Liebstöckel wird gerne gefressen und wirkt entwässernd und verdauungsfördernd

Majoran

Majoran darf gefüttert werden und wirkt schleimlösend, appetitanregend und beruhigend

Melisse

Melisse wird gerne verzehrt und wirkt gegen Bakterien, Pilze und Viren, außerdem beruhigend, krampflösend und schmerzlindernd

Oregano (Dost)

Oregano sollte regelmäßig gefüttert werden. Er wirkt antibakteriell, entzündungshemmend, schleimlösend, verdauungsfördernd, gegen Kokzidien und Würmer, krampflösend und appetitanregend

Petersilie

Petersilie ist ein sehr beliebtes Kaninchenfutter. Sie wirkt harntreibend, krampflösend, schleimlösend, appteitanregend, verdauungsfördernd und blutreinigend

Pfefferminze

Pfefferminze wird meistens gerne gefressen und wirkt antibakteriell, beruhigend, entzündungswidrig,  appetitanregend, verdauungsfördernd, keimtötend, galletreibend, krampflösend und schmerzstillend

Rosmarin

Rosmarin wird eher in kleinen Mengen gefressen und kann deshalb ideal ins Gehege gestellt werden. Er wirkt appetitanregend, gallensafttreibend, harntreibend, verdauungsfördernd, entblähend, durchblutungssteigernd, wundheilungsfördernd und gegen Pilze

Salbei

Salbei wird gerne gefressen und wirkt astringierend, antibakteriell, keimtötend, verdauungsfördernd, blutstillend, appetitanregend, entzündungshemmend, harntreibend, krampflösend und schmerzlindernd,

Schnittlauch

Schnittlauch wird nach Bedarf gefressen. Er wirkt appetitanregend, verdauungsfördernd sowie gegen Würmer

Thymian

Thymian sollte regelmäßig verfüttert werden. Er wirkt krampflösend, schleimlösend, gallenflussfördernd, entzündungshemmend, verdauungsfördernd, gegen Kokzidien, antibakteriell, beruhigend, blutstillend, desinfizierend, pilztötend und schmerzstillend

229 Antworten zu “Kräuterliste”

  1. Nikinoka sagt:

    Hallo,
    Ich wollte fragen welche Kräuter man während der Trächtigkeit füttern darf???? Eine Freundin von mir hat durch eine unzuverlässige Quelle (*hust* Zoogeschäft *hust*) ein kastriertes Männchen gekauft… Na ja es ist ein trächtiges Weibchen…

    • Hall Nikinoka,
      oh je, das ist aber ein dickes Ding. Da wird sie bald eine schöne Überraschung haben. Die Küchenkräuter darf man im Gemisch alle anbieten, mit Ausnahme von Salbei und Beifuß. Es gibt viele Wiedersprüchliche Aussagen zu den Kräutern, im Endeffekt dürften aber auch Schwangere dann so gut wie nichts essen :-/. Sicher sollten Pfefferminze, Petersilie, Dill (das wird sogar in der Schwangerschaft empfohlen), Fenchel, Basilikum, Marjoran und Oregano sein. Diese Erfahrung beruhen aber gänzlich auf humanmedizinische Erfahrungen und bei Kaninchen kann das wieder anders sein, sie sollten theoretisch mehr von allem vertragen sollen.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

  2. Klopfer sagt:

    Hallo.
    Mein kleiner hat wohl Versotpfungen und daher wollte ich ihm Oregano oder Dill geben. Wie viel gibt man denn davon täglich und kann ich es immer geben oder nur bis alles wieder in Ordnung ist.

  3. Cassy sagt:

    Hallo
    wie oft darf ich mein hasen frisches Futter oder frische Kräuter geben ich habe sie gerettet der alte Besitzer wollte sie sonnst um die ecke bringen ich mache momentan jeden zweiten tag frisches Futter und den anderen trocken Futter geben ist das so okay ??? würde aber gerne Kräuter in ihren käfig beziehungsweise frei gehe stellen so das sie selber ran können wann sie wollen kann ich die Kräuter mit Blumen topf ein Fach ins freigehe stellen und wenn alles gefressen ist neues rein stellen ??? im Sommer Sind sie im Schrebergarten und können da im Freigehe sowie stall Leben nur im Winter möchte ich sie bei uns haben danke für eure Seite und Infos lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail widerrufen.

Kommentare abonnieren

Sie können die Kommentare auch abonnieren wenn sie selbst keinen Kommentar schreiben.