Kaninchen-Einstreu im Vergleich

Die Kaninchen-Einstreu muss mehrere Faktoren erfüllen um optimal für die eigenen Tiere geeignet zu sein. Je nach Haltungsform, Rasse und Ernährung kann jeweils eine andere Streu optimal geeignet sein.

Linktipp: Katzenstreu im Test

Saugfähige Allein-Streu

Kleintierstreu (aus Holzspäne = gehobeltes Holz)

Als Alleinstreu immer noch die Nr. 1
Saugkraft: normal
Geruchsbindung: normal
Traggewicht: gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: leicht
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): normal Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? nein, es wird leicht überall verteilt
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet, Baywa

Holzspäne

Sie staubt so extrem, dass sie für die empfindlichen Kaninchennasen ungeeignet/gesundheitsschädlich ist.
Saugkraft: sehr gut
Geruchsbindung: sehr gut
Traggewicht: normal
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: extrem schlecht
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): gut
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? nein, es wird leicht im ganzen Zimmer verteilt
Bezugsquellen: Schreinereien

Hanfstreu

Eine etwas schlechtere Alternative zur Kleintierstreu – aber durchaus geeignet.
Saugkraft: schlecht
Geruchsbindung: gut
Traggewicht: normal
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: vorhanden
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): tendenziell eher teuer
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? nein, es fliegt sehr leicht überall herum
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

Baumwollstreu

Auf Grund des Preises und der Gruchsbindung uninteressant.
Saugkraft: ok
Geruchsbindung: schlecht
Traggewicht: sehr leicht
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: nicht vorhanden
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): sehr teuer
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? nein, es ist sehr leicht
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

Cellulosestreu (recycelte Pappe bzw. Papiereinstreu)

Preis und Geruchsbindung machen diese Streu unattraktiv.
Saugkraft: sehr gut
Geruchsbindung: schlecht
Traggewicht: sehr gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: nicht vorhanden
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): sehr teuer
Beim fressen unbedenklich? kleine Mengen sind unbedenklich
Bleibt es in der Toilette? nein, es wird leicht überall verteilt
Saugende Unterstreu (muss mit bequemer Streu überstreut werden)
Bezugsquellen: Zoohandel

Dinkelstreu

Als Alleinstreu geeignet.
Saugkraft: normal
Geruchsbindung: normal
Traggewicht: gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: kaum
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): normal
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? ja
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

Holzpellets (gepresstes Holz, auch als Heizpellets erhältlich)

In Preis und Leistung die Besten, nur als Unterstreu geeignet.
Saugkraft: sehr gut
Geruchsbindung: sehr gut
Traggewicht: schwer
Angenehm für die Kaninchenfüße? nein, Überstreu nötig
Staubentwicklung: nein
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): als „Heizpellets“ im Baumarkt sehr günstig
Beim fressen unbedenklich? in kleinen Mengen ja, aber sie werden fast nie gefressen
Bleibt es in der Toilette? ja, sie sind sehr schwer
Bezugsquellen: Als Katzen-/Kleintierstreu im Zoohandel oder bei dm-Drogerie, viel günstiger jedoch als „Heizpellets“ im Baumarkt, im Internet oder beim Großlieferanten.

Strohpellets (gepresste Strohfasern)

Als Unterstreu nur für Tiere geeignet, die sie nicht anknabbern. Im Vergleich zu Holzpellets sind sie jedoch in Preis und Leistung unterlegen.
Saugkraft: gut
Geruchsbindung: gut
Traggewicht: schwer
Angenehm für die Kaninchenfüße? nein, Überstreu nötig
Staubentwicklung: wenig
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): tendenziell eher teuer
Beim fressen unbedenklich? nein, sie führen zum Magen-/Darmverschluss!
Bleibt es in der Toilette? ja, sie sind eher schwer
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

Maisgranulat (aus Maiskolbenspindeln), Holzgranulat

Als Unterstreu perfekt geeignet, jedoch etwas teurer als Holzpellets.
Saugkraft: sehr gut
Geruchsbindung: sehr gut
Traggewicht: gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: leicht, kaum
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): normal – die Streu klumpt, d.h. man kann die verklumpten Bereiche heraussieben, wie bei Katzenstreu
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? ja, nur sehr kleine Mengen gehen daneben
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

Silikatstreu (Katzenstreu aus Quarzsand, Kalk & Wasser)

Durch die schlechte Geruchsbindung ist sie als Unterstreu wenig empfehlenswert.
Saugkraft: schlecht, aber sammelt sich unten (Kaninchenfüße bleiben trocken)
Geruchsbindung: schlecht
Traggewicht: normal
Angenehm für die Kaninchenfüße? nein
Staubentwicklung: leicht
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): normal – gehoben
Beim fressen unbedenklich? kann nicht gefressen werden
Bleibt es in der Toilette? ja, meist
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

Tonstreu (Katzenstreu aus Tonmineralien, z.B. Bentonit), oft Klumpstreu

Tonstreu kann als Unterstreu nur verwendet werden, wenn sie nicht gefressen wird. Im Vergleich zu anderen Streusorten ist sie allerdings eher nachteilig (schlechte Geruchsbindung, sehr schwer).
Saugkraft: normal
Geruchsbindung: schlecht
Traggewicht: sehr schwer
Angenehm für die Kaninchenfüße? nein
Staubentwicklung: stark
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): normal
Beim fressen unbedenklich? kann Schwermetalle enthalten, die bedenklich sind
Bleibt es in der Toilette? ja
Bezugsquellen: Zoohandel, Internet

Zeitungspapier

Ideal als Unterlage in der Toilette geeignet, so entstehen keine Ablagerungen und es saugt zusätzlich. Wenn die Kaninchen es zerkleinern oder fressen, ist es ungeeignet.
Saugkraft: gut
Geruchsbindung: normal
Traggewicht: leicht
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: nicht vorhanden
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): sehr gut (kostenlos)
Beim fressen unbedenklich? in kleinen Mengen unbedenklich,
wenn die Kaninchen es regelmäßig fressen jedoch nicht verwenden.
Bleibt es in der Toilette? ja, außer es wird stark zerrissen.

Überstreu

(nicht saugfähig, nur als Überstreu bzw. bei stubenreinen Kaninchen außerh. der Toilette)

Stroh

Stroh ist eine ideale und bequeme Überstreu, Kot und Urin fallen durch und sammeln sich unterm Stroh in der Unterstreu. Langhaarige Tiere bleiben mit Stroh-Überstreu frei von Einstreu die im Fell festhängt. Die Kaninchen kuscheln sich sehr gerne in Stroh. Eine saugfähige Unterstreu ist nötig.
Saugkraft: sehr schlecht (saugfähige Unterstreu nötig)
Geruchsbindung: schlecht (Unterstreu nötig)
Traggewicht: gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: wenig (je nach Produkt)
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): gut – sehr gut (Bauer)
Beim fressen unbedenklich? ja
Bleibt es in der Toilette? größtenteils
Bezugsquellen: Zoohandlung, Bauern, Internet

Heu

Heu kann als Überstreu verwendet werden, muss jedoch sehr oft ausgetauscht werden da die Kaninchen Heu fressen. Kot fällt nicht ganz so gut durch das Heu wie es bei Stroh der Fall ist.
Saugkraft: sehr schlecht (saugfähige Unterstreu nötig)
Geruchsbindung: schlecht (Unterstreu nötig)
Traggewicht: gut
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: wenig (je nach Heu)
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): gut – sehr gut (Landwirt)
Beim fressen unbedenklich? ja, als Futter geeignet
Bleibt es in der Toilette? größtenteils
Bezugsquellen: Zoohandlung, Bauern, Internet

Teppiche/Decken

Kleine Teppiche und Decken können in der Waschmaschine gewaschen werden und sind für Innenhaltung bei stubenreinen Kaninchen außerhalb der Toilette ideal. Sie sollten aus 100% Baumwolle bestehen, besonders wenn die Kaninchen sie ab und an anknabbern. Bambusteppiche sind abwischbar oder können abgeduscht werden.
Saugkraft: gut
Geruchsbindung: normal – schlecht
Traggewicht: normal
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Staubentwicklung: nicht vorhanden
Preis (im Verhältnis zur Verbrauchsmenge): gut
Beim fressen unbedenklich? Reine Baumwolldecken oder -teppiche: ja, es darf aber nicht zu viel davon gefressen werden
Bleibt er an Ort und Stelle: ja, wenn man Teppich-Rutschschutz untendrunter legt

Urin-dichter Bodenschutz

Kacheln

Kacheln sind sicherlich die beste Lösung als urindichter, langlebiger Untergrund, allerdings sind sie für den Laien schwer zu verlegen und teuer.
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja, aber kalt (eingestreute Bereiche oder Teppiche anbieten)
Rutschfest? je nach Produkt unterschiedlich
Langlebig? ja, sehr
Gut zu säubern? ja (je nach Produkt)
Preis: teurer als PVC
Wirft Falten? nein
Beim fressen unbedenklich? kann nicht gefressen werden
Für den Laien einfach zu verlegen? nein

PVC-Bodenbelag

PVC ist unschlagbar günstig, für Mietwohnungen geeignet und leicht zu verlegen. Die Ränder müssen vor Kaninchenzähnen geschützt werden.
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Rutschfest? je nach Produkt unterschiedlich
Langlebig? ok
Gut zu säubern? ja
Preis: sehr gut (ab 2€/m²)
Wirft Falten? nein
Beim fressen unbedenklich? nein! Ränder mit Fußbodenleisten schützen oder außerhalb des Geheges enden lassen. Giftige Ausdünstungen in der Anfangszeit. >Weiterführend
Für den Laien einfach zu verlegen? ja

Linoleum

Linoleum ist gesünder als PVC und daher (wenn es finanziell machbar ist) vorzuziehen.
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Rutschfest? je nach Produkt unterschiedlich
Langlebig? ok
Gut zu säubern? ja
Preis: deutlich teurer als PVC
Wirft Falten? nein
Beim fressen unbedenklich? ja
Für den Laien einfach zu verlegen? ja

Teichfolie

Teichfolien sind immer sehr düster/dunkel und auch teuer, zudem können sie starke Falten werfen. Wenn man jedoch einen sehr flexiblen Untergrund benötigt, sind sie ideal.
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Rutschfest? eher nein
Langlebig? ok
Gut zu säubern? ja
Preis: deutlich teurer als PVC
Wirft Falten? ja, aber dafür flexibel beim verlegen
Beim fressen unbedenklich? nein! Ränder mit Fußbodenleisten schützen oder außerhalb des Geheges enden lassen. Keine Falten liegen lassen, diese werden angenagt! Giftige Ausdünstungen in der Anfangszeit.
Für den Laien einfach zu verlegen? ja

Wachstuch-Tischdecken

Für Notfallgehege oder Notlösungen können Wachstuchdecken durchaus interessant sein. Für Langzeit-Gehege sind sie jedoch eher zu unstabil und teuer.
Angenehm für die Kaninchenfüße? ja
Rutschfest? eher nein
Langlebig? nein
Gut zu säubern? ja
Preis: meist teurer als PVC
Wirft Falten? ja, aber dafür flexibel beim verlegen
Beim fressen unbedenklich? nein! Ränder mit Fußbodenleisten schützen oder außerhalb des Geheges enden lassen.
Für den Laien einfach zu verlegen? ja

Bodenbelag im Außengehege

Steinplatten (Gehwegplatten, Waschbetonplatten etc.)

Sehr pflegeleicht und hygienisch sind Platten als Untergrund. Sie können problemlos gereinigt und bei Bedarf sogar desinfiziert werden. Die Kaninchen brauchen dann allerdings einen separaten Buddelbereich und Holz-Sitzplätze/-bretter bzw. anders eingestreute Bereiche zum bequemen sitzen.

Holzhackschnitzel

Die gesündere (da schimmelfreie) Alternative zu Rindenmulch stellen Holzhackschnitzel dar. Diese müssen etwas zweimal im Jahr erneuert oder drüber gestreut werden. Zudem müssen wöchentlich verschmutzte Stellen oder Toilettenecken ausgetauscht werden.

Rindenmulch 

Er sieht sehr schön aus und ist für die Kaninchen angenehm zum laufen. Allerdings muss er regelmäßig ausgewechselt werden (je nach Besatzdichte min. 4x im Jahr) und kann schlecht hygienisch gehalten werden. Teilweise kommt es auch zu einer (für die Kaninchen) ungesunden Schimmelbildung. In Versuchen wurde herausgefunden, dass fast jeder Rindenmulch sehr stark mit gesundheitsschädlichen Schimmelpilzen besiedelt ist. Woraus Rindenmulch besteht, ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, oft sind es nicht einmal Rinden. Oft sind auch giftige Baumrinden, z.B. von Eiben, enthalten. Eine gute Alternative sind Holzhäcksel. Daher ist Rindenmulch nur empfehlenswert, wenn er hochwertig eingekauft, gut kontrolliert und oft ausgewechselt wird.

Naturboden (Gras/Erde)

Ich rate bei kleineren Gehegen von einem Naturboden ab. Dieser verwandelt sich innerhalb kürzester Zeit in ein Schlammloch, so dass die Kaninchen (besonders bei Regenwetter) im Schlamm leben, verdreckt sind und die Erde nicht sauber zu halten ist (besonders im Winter, wenn die Köttel in einer Schnee-Dreck-Matsche festgefroren sind). Auf Dauer ist Naturboden unhygienisch und kann sich bei so starken Besatz (mehrere Kaninchen auf wenigen Quadratmetern) nicht selber ausreichend reinigen und regenerieren, wie es in der Natur möglich wäre. Bei großen Gehegen die gering besetzt sind (ab 30m² aufwärts mit wenigen Kaninchen, die gut ernährt werden) ist Naturboden möglich, weil die Grasnarbe erhalten bleibt. Ein Grasboden ist für die Kaninchen sehr schön und sie können wie in der Natur Bauten anlegen. Entlang der Gehegeränder, der Futterplatz und stark genutzt Flächen (Durchschlupf etc.) sollten auch in großen Gehegen mit Platten belegt werden, da diese Stellen besonders mit Urin und Kot belastet werden, stark genutzt werden und sauber gehalten werden müssen. Grasflächen sind schwer sauber zu halten.

Sand (Kinderspielsand)

Sandboden verschmutzt bei regnerischen Wetter nicht, die Kaninchen und reinigt sich sehr gut auch in einem kleineren Gehege. Daher ist er gegenüber dem Naturboden vorteilhaft. Zudem können die Kaninchen Gänge graben. Er bröckelt allerdings sehr schnell, so dass Bauten leicht einstürzen (besonders wenn man darüber läuft!), das macht ihn gefährlich. Und die Köttel sind sehr schwer zu entfernen und daher ist der Aufwand beim Ausmisten enorm. Empfehlenswert ist Sandboden bei absolut stubenreinen Kaninchen oder für einen kleineren Gehegebereich, z.B. als Buddelzone.

Stroh/Kleintierstreu/Heu…

In überdachten Bereichen, die gut vor Regen und jeglichen Wind geschützt sind, kann wie in einem Innenbereich eingestreut werden. Empfehlenswert ist z.B. ein Bereich mit Holzstreu, die mit Stroh abgedeckt wird. Der Boden muss allerdings untendrunter dicht sein (Platten, PVC, Teichfolie etc.). Für den Außenbereich sind diese Einstreuarten ungeeignet, sie sind schnell durchnässt und schimmeln.

Kies oder kleine Steine

Kies oder kleine Steine sind ungeeignet, da sie nicht ausreichend gereinigt werden können und unbequem zum laufen sind.

Holzbretter, Terrassendielen

Eine weitere Möglichkeit ist ein Holzuntergrund. Zu beachten ist dabei, dass er über keine Rizen verfügt (schwer zu reinigen und Gefahr hängen zu bleiben). Holzbretter sollten mit Hochdruckreiniger oder anderweitig nach Bedarf gereinigt, oder aber erneuert werden. Wenn sie dem Wetter ausgesetzt sind, sollten sie lasiert oder anderweitig geschützt werden.

 

105 Antworten zu “Einstreu & Untergrund”

  1. Michelle sagt:

    Hallo,
    Gerne würde ich die Holupellets anstatt den Holzspänen ausprobieren bei meinen Ninchen. Die Holzpellets aus dem Hagebau bestehen aus Nadelholz, kann ich dieses trotzdem verwenden oder sollte ich auf eine bestimmte gepreste Holzsorte achten?

    Lg Michelle

  2. Katharina sagt:

    Liebes Team von Kaninchenwiese,
    vielen Dank für eure Seite, die ist echt sehr hilfreich!
    Wir bekommen bald zwei Zwergwidder, und ich bestelle gerade alles Nötige,
    damit sich die Beiden bei uns richtig wohl fühlen.
    Ich benötige noch Unterstreu für die Toilette und hatte mich für Maisgranulat entschieden,
    doch leider ist das von euch verlinkte Karlie Maisstreu nirgendwo mehr Lieferbar …
    Könnt ihr mir ggf. ein Ersatzprodukt empfehlen? Ich kann unter dem Begriff „Maisstreu“ nämlich leider nur
    Katzenstreu finden, z.B. dieses:
    https://www.amazon.de/Cats-Power-Katzenstreu-Klumpstreu-Naturstreu/dp/B0779F68DL/ref=sr_1_4?s=pet-supplies&ie=UTF8&qid=1523455232&sr=1-4&keywords=maisstreu

    Geht das auch?
    Oder könnt ihr mir ein anderes Maisstreu empfehlen?

    Kann ich das Maisstreu dann auch gleich als Einstreu für das ganze Häuschen nehmen? Oder was nehme ich da am besten?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Liebe Grüße,
    Katharina

    • Hallo Katharina,
      Maistreu wird häufig als Katzenstreu vertrieben, ist aber genauso geeignet. Es sollte allerdings nicht mit dem Futter in Kontakt kommen damit sie es nicht fressen. Sollten sie daran knabbern, so ist es ebenfalls ungeeignet. Habt ihr Euch schon zur Haltung informiert? Hier auf der Seite gibt es viele Tipps und Infos zur Balkon-, Innen- und Außenhaltung.
      Super, dass Ihr Euch vorher einlest.
      Liebe Grüße
      Viola vom Kaninchenwiese-Team

  3. Manuela sagt:

    Hallo.
    Wir haben zwei Zwergkaninchen. Es sind uns
    schon drei an Kokszidien getorben. Ich denke , es liegt am Rasen. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten sie vor einem Neubefall zu schützen? Zur Zeit lasse ich regelmäßig ihren Kot überprüfen um rechtzeitig handeln zu können.

  4. Anka sagt:

    Hallo, habe gestern Maisgranulat in die Toilettenecke meiner Kaninchen getan. Fazit: sie saßen nur noch im Klo und knabberten an dem Granulat. Habe es dann nach zwei Stunden wieder entnommen… Eine Hanfmatte wollte ich heute in der Futterecke unterlegen. Mein Problem- es gibt viele Foren und jeder Schreiberling hat eine andere Meinung. Fast überall aber finde ich die Aussage, dass sowohl Maisgranulat und Hanfteppich in großen Mengen verspeist schädlich sind. Ist das wirklich so?
    Liebe Grüße,
    Anka

  5. Uschi sagt:

    Liebe Kaninchenwiese

    ich würde mir echt gerne wieder Kaninchen holen hatte sie früher immer im Garten und keine gute Bindung, nun möchte ich sie in die Wohnung unterbringen habe aber wirklich Angst das alles stinkt ich arbeite sehr viel und plane das saubermachen täglich ich habe einen Käfig und würde den Plastik Unterteil als WC benutzen kann ich es gleich mit einen Müllsack „einwickeln“ und darauf die Einstreu und Lagen? Oder knabbert die den Müllsack an? LG

    • Hallo Uschi,
      eigentlich riechen Kaninchen sogar weniger als Katzen, wenn sie sauber in der Wohnung gehalten werden :). Eine Ausnahme sind unkastrierte Männchen, aber für eine artgerechte Haltung wäre eine Kastration eh von Nöten. Du kannst statt dem herkömmlichen Einstreu auch gerne Pellets mit einer Schicht aus Stroh nehmen. Das mit dem Müllsack fänd ich nicht so gut, weil Kaninchen eh viel buddeln und ihn auch anknabbern könnten. Normalerweise sollte es aber reichen die Toiletten jeden Tag zu säubern und ein Mal die Woche komplett zu reinigen.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

  6. Laila sagt:

    Hallo,
    ihr schreibt, dass es PVC schon ab 2 € pro m2 gibt, aber bei uns höchstens ab 6 Euro(Bauhaus). Gibt es irgendwo eine Möglichkeit, es günstiger zu bestellen? Oder in welchen Läden gibt es PVC für 2 Euro?
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Laila

Schreibe einen Kommentar