Kaninchenhaltung im Sommer

Wie schütze ich meine Langohren vor der Hitze?

Kaninchen sind sehr hitzeempfindliche Tiere. In den Sommermonaten sind Kaninchen häufig der Hitze ausgesetzt. Als Halter kann man einiges tun, um ihnen etwas Kühlung zu verschaffen und sie vor der Hitze zu schützen.

  • Lüften Sie die Räume, in denen Ihre Kaninchen leben nachts, morgens und abends und lassen Sie die Fenster tagsüber während der Hitze geschlossen, so dass die Wärme keinen Weg in die Wohnung findet. Bei starker Hitze schließen Sie am besten tagsüber die Rolläden. Greifen Sie auf Klimaanlagen zurück, wenn solche vorhanden sind.
  • Bieten Sie Ihren Kaninchen in Außenhaltung viel Schatten, am besten natürlichen Schatten (von Büschen/Bäumen) an, aber sorgen Sie dafür, dass sich die Hitze nicht unter dem Schattenspender stauen kann (Luftdurchlässiger Schattenspender, genug offene Seiten zur Luftzirkulation lassen). Achtung: Die Sonne wandert!
  • Auf dem Balkon oder der Terrasse kann man Büsche in Töpfen als natürlichen Schatten verwenden.
  • Bei extremer Hitze, besonders wenn nicht genug natürlicher Schatten geboten werden kann, sollten die Kaninchen an extrem heißen Tagen tagsüber an einen kühlen Platz gebracht werden (ins Haus, in den Keller, in die Garage in ein Gehege umquartieren).
  • Sorgen Sie für ausreichend frisches Wasser und viel Frischfutter (in den Schatten legen!), damit das Kaninchen genug Flüssigkeit aufnimmt. Besonders wasserreich sind Gurken, Wassermelonen, Zuckermelonen…
  • Legen Sie Ihren Kaninchen Steinplatten oder Fliesen an einen kühlen Ort im Gehege, die meisten Kaninchen nutzen diese als kühle Liegeplätze. An heißen Tagen können die Steinplatten mit kaltem Wasser gekühlt werden.
  • Bieten Sie Ihren Kaninchen kühle Plätze an indem sie nasse Handtücher zum liegen anbieten.
  • Legen Sie gefrorene Gegenstände (z.B. eine mit Wasser gefüllte, eingefrorene Plastikflasche, nicht ganz voll machen!) ins Gehege. Aber Achtung: Die Gegenstände müssen immer in ein Handtuch oder Tuch gewickelt werden und dürfen nicht so im Gehege liegen!
  • Langhaarkaninchen sollten einen Sommer-Haarschnitt bekommen, damit Sie die Hitze vertragen. Besonders am Po müssen sie gut frisiert werden, damit im Fell kein Kot hängen bleibt, der dann zu Fliegenmadenbefall führen kann!  Mit einem Furminator kann die Unterwolle ausgedünnt werden.
  • Bieten Sie eine größere Schale (Käfigwanne, altes Backblech) mit feuchter Erde an oder schaffen Sie Ihren Kaninchen im Gehege die Möglichkeit, sich selber eine Mulde in feuchter Erde zu buddeln. Dafür kann der Untergrund bewässert werden. Die Kaninchen legen sich gerne in feuchte Erde oder ins kühle Gras an Schattenplätzen.
  • Auch die Buddelkiste kann mit etwas Wasser angefeuchtet werden.
  • Stellen Sie das Kaninchen auf keinen Fall in geschlossenen Behältern (Transportbox, Kaninchenstall/Kaninchenbucht/Käfig) nach draußen, gerade im Sommer brauchen Kaninchen im Außenbereich ein gut strukturiertes Gehege mit vielen Schattenplätzen und ausreichend Platz (keine Mini-Freigehege!).
  • Vermeiden Sie Transporte, fahren Sie das Kaninchen, wenn Transporte nötig sind, am besten abends, nachts oder in den frühen Morgenstunden zum Zielort oder verwenden Sie ein Auto, dass sich klimatisieren lässt (Kaninchen nicht in die Zugluft stellen!).
  • Kontrollieren Sie Kaninchen mit Durchfallneigung, übergewichtige oder geschwächte/kranke/alte Tiere täglich am Hinterteil, um Fliegenmadenbefall und Verschmutzungen rechtzeitig zu erkennen. Wenn sie kleine weiße Eier im Fell sehen, suchen sie sofort den tierärztlichen Notdienst auf! Entfernen Sie Verschmutzungen am Hinterteil und nehmen Sie Kaninchen mit Durchfall oder Blasenentzündung nach innen um sie besser zu säubern und vor Fliegen schützen zu können.
  • Im Handel werden Kühldecken für Hunde (z.B. Kühlmatte) angeboten, die langsam kaltes Wasser als Verdunstungskälte abgeben. Diese können ins Gehege gelegt werden. Allerdings müssen sie grundsätzlich mit Draht ummantelt (Schutz gegen Bisse) und dann mit einem Handtuch umwickelt werden, da sie giftig sind!
  • Ein umgedrehter Plastik- oder Ton-Topfuntersetzer kann Kühlung verschaffen, wenn man Kühlakkus unter ihn legt und oben drauf ein Handtuch oder Tuch. Die Kaninchen legen sich dann gerne auf den Untersetzer, um sich zu kühlen. Bitte Kühlakkus niemals ungeschützt ins Gehege legen, sie können angenagt werden und sind hochgiftig!
  • Ebenfalls zu Abkühlungszwecken kann man Kühlakkus in Maschendraht wickeln (damit sie nicht angeknabbert werden) und anschließend in ein Handtuch oder Tuch.

Notfall Hitzschlag: Mehr Infos dazu hier

Dieses Kaninchen hat das Handtuch etwas umfunktioniert… Aber eine kühle Hängematte ist sicher auch gemütlich bei Hitze.