Pododermatitis


wunde-läufe
Wunde Läufe sind ein recht verbreitetes Problem bei Hauskaninchen. Leider ist die Behandlung oft langwierig und Behandlungsfehler wirken sich verschlimmernd aus.

Ursachen: Wie entstehen wurde Läufe?

Die Hauptursachen sind:

  • ein zu harter Untergrund, z.B. PVC oder anderer Bodenbelag, Gehwegplatten, Kies, Sand, Pelleteinstreu ohne ausreichend Überstreu. Oder ein zu einseitiger Untergrund.
  • Teppiche aus synthetischen Fasern die bei Reibung stark erhitzen und das Fell bzw. die Haut regelrecht abreiben (z.B. auch Kunstrasen-Teppiche). Nicht alle Teppiche aus Kunststoff sind ungeeignet, besonders weiche Teppiche die bei Reibung nicht erhitzen, können ausgelegt werden.
  • Nasse oder schmutzige Hinterläufe (unsaubere Haltung, schlechte Hygiene, seltenes Ausmisten, Inkontinenz)
  • Zu lange Krallen, Fehlstellungen und Arthrose oder andere Gelenkserkrankungen führen oft zu einer falschen Beanspruchung und Gewichtsverlagerung des Fußes und folglich auch zu Wunden Läufen.
  • Große/schwere Rassen (insbesondere Deutsche Riesen) oder übergewichtige Kaninchen, denn diese haben ein enormes Gewicht auf den Hinterläufen lasten.
  • Fehlendes Fell an den Hinterläufen (z.B. weil das Kaninchen Durchfall hatte und dabei das Fell weg geschnitten wurde – was an den Füßen niemals sein sollte, oder bei Rexkaninchen, die oft unregelmäßig behaart sind)
  • Verletzungen an der Fußsohle können eine Pododermatitis auslösen
  • Im fortgeschrittenen Stadium setzt sich meist Pilz oder Parasiten auf die Wunde, so dass das Krankheitsbild noch erheblich verschlechtert wird.

Symptome: Woran erkenne ich Pododermatitis?

DSC_0446Wunde Läufe entwickeln sich langsam, meist sind zunächst unter einer Haarschicht, die bei Seite gelegt werden kann, eine kahle, nicht entzündete Stelle zu sehen. Später liegt die Stelle frei, die Haare fehlen. Kurz darauf entzündet sich die Stelle, wird immer röter, teils platzt sie sogar auf, es kommt zu heftigen Entzündungsherden und Krusten. Ist das Kaninchen zusätzlich von Pilz befallen, zieht sich das Krankheitsbild meist das ganze Bein oder sogar bis zur Blume hoch. Auch eine Abszessbildung ist möglich.

Therapie: Wie wird Pododermatitis behandelt?

Falsche Behandlungswege können Pododermatitis leider stark verschlechtern. Wie behandelt wird, kommt auf den Zustand der Läufe an.

  • wunde-fußsohleBei Wunden Läufen ist ein Untergrund-Wechsel zwingend erforderlich, sonst ist die Behandlung nicht erfolgreich: Bewehrt hat es sich, das Gehege mit sehr weichen Untergrund auszustatten. Am besten wäre, den Untergrund komplett mit einer dicken Schicht Holzeinstreu (keine Pellets) oder weichem Heu abzudecken, was jedoch insbesondere bei freier Wohnungshaltung nicht möglich ist. Dann sollten weiche Matten, Teppiche und Decken verwendet und dick genug ausgelegt werden. Achten Sie darauf, dass sie sich bei Reibung nicht erhitzen, eine sehr weiche und niemals raue Oberfläche haben und genug federn (ggf. mehrere Lagen auslegen). Ideal ist Wiese oder Erde als Untergrund, bei solchen Untergründen treten Wunde Läufe gar nicht erst auf…
  • Insbesondere Schlafplätze müssen sehr weich ausgepolstert werden (Handtücher, Teppiche etc.).
  • Einseitige Untergründe fördern Wunde Läufe, bieten Sie am besten verschiedene Untergründe an und hauptsächlich natürliche Materialien.
  • Auch Verbände sind nur bei offenen Läufen sinnvoll. Manche Kaninchen neigen dazu, den Verband zu benagen, die meisten versuchen ihn abzustreifen. Deshalb sollte er sehr fest sitzen und gut beobachtet werden. Er darf jedoch keinesfalls den Fuß abschnüren! Der Verband hilft, dass die Wunde zunächst sauber abheilt und sich schließt. Manche Halter nutzen auch Babysocken über dem Wundpflaster und fixieren die Söckchen mit Leucoplast.
    wunde-läufe-kaninchenverband anlegen kaninchenverband-wunde-läufepfotenverband-kaninchen

 

 

 

 

  • Salben jeder Art dürfen nur mit Verband bei offenen Läufen verwendet werden, bei „nur“ entzündeten Läufen weicht der Lauf durch die Creme sehr stark auf, so dass es sich meist verschlimmert. Geeignet sind Jod, Zinksalbe, Betaisodona Salbe, medizinischer Manuka Honig heilt unserer Erfahrung nach besonders gut Eitergeschehen.
  • Ohne Verband dürfen wässrige Lösungen aufgebracht werden. Dies ist bei nicht offenen entzündeten Läufen empfehlenswert. Zum Beispiel haben sich Skingel und Dr Schaette Wundpflegespray bewehrt.
    wunde läufe kaninchen
  • Oft ist ein systemisches Antibiotikum erforderlich. Bei Eitergeschehen hat sich Penicilin bewehrt, allerdings darf es niemals eingegeben, sondern muss immer gespritzt werden. Da Veracin von vielen Tierärzten nicht bestellt wird, wäre Duphamox eine Alternative.
  • Hat das Kaninchen Schmerzen, ist die Gabe von Schmerzmittel (Metacam) erforderlich.
  • Übergewichte Kaninchen müssen abnehmen, bis sie Normalgewicht haben.
  • Ist ein Abszess vorhanden, muss dieser wie ein Abszess behandelt werden.
  • Sollten die Läufe schon stärker betroffen sein, muss eine Hautprobe auf Pilz untersucht und ein Parasitenbefall ausgeschlossen werden.
  • Über die Ernährung kann mit Ölsaaten (Sonnenblumenkerne, Leinsamen) die Geschmeidigkeit und Regeneration der Haut erhöht werden. Eine frischfutterreiche Ernährung (hauptsächlich Grünfutter) fördert das Immunsystem. UV-B Lampen sind in Innenhaltung sehr zu empfehlen. Besonders viele frische Kräuter sind unterstützend sinnvoll.
  • Einen oft unterschätzten wird der Einfluss des Immunsystems. Wir haben beobachtet, dass insbesondere geschwächte Tiere zu wunden Läufen neigen. Mittels eines Immunsystem-Aufbaus kann man meistens einen positiven Einfluss auf die Heilung nehmen und Rückfälle verhindern.

9 Antworten zu “Wunde Läufe”

  1. cocowah99 sagt:

    Hallo,
    Ich habe folgendes Problem: ich halte eine ungefähr 4jährige Rexdame gemeinsam mit einem andern Kaninchen in einem grosszügigen Aussengehege. Die besagte Rexdame leidet nun schon seit ungefähr einem Jahr unter Wundläufen. Im Winter ist es eigentlich nicht so ein Problem und diese verschwinden kurzzeitig, jedoch im Sommer entzünden sich diese und werden eitrig. Unsere Tierärtztin hat uns geraten sie in einem Wasserbad täglich zu baden und zur Verheilung 2 Wochen auf Tüchern in einem vollkommen hygienischen Stall zu halten. Diese Methode hilft sehr gut, jedoch nicht lange und bald entzünden sich diese wieder.
    Gibt es irgendeine Möglichkeit um z.B. über die Nahrung zur Heilung beizutragen? Ich habe auch schon an „Socken“ gedacht, jedoch wären die ja z.B. durch Schweiss u.s.w. ein gefundener Nistplatz für Bakterien… Gibt es in diese Richtung irgend eine Lösung für unsere Häsin

    • Freya Haase sagt:

      Hallo Cocowah99,
      es unterstützt die Heilung der Haut, wenn du Ölsaaten fütterst: http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/futtermittel/getreide-und-samen/. Auch sollte das Kaninchen immer frische Wiese oder gekauftes Frischfutter zur Verfügung haben. Langfristig müsstest du den Gehegeuntergrund ändern. Dies geht gut mit kleinen Baumwollteppichen, die du in den überdachten Teil des Geheges legst und in der Waschmaschine waschen kannst. Du könntest das Gehege auch mit viel Stroh/Heu einstreuen.
      Liebe Grüße
      Freya vom Kaninchenwiese-Team

  2. Carina sagt:

    Hallo, meine 2 kaninchen haben wunde läufe. Jetzt war ich beim Tierarzt und habe salbe bekommen. Soll sie 2xtäglich drauf tun. Es ist immer ein Kampf aber wahrscheinlich haben sie auch schmerzen. Ich sollte den Untergrund im Gehege ändern. Habe ihn mit baumwoll Teppiche und Handtücher ausgelegt.in der Toilette sind holzpellets mit heu drüber. Ist das ok so? Jetzt lecken sie sich aber auch immer die salbe direkt ab, was kann ich da gegen tun? Sie muss ja einziehen. Vielen dank schonmal
    LG carina

    • Freya Haase sagt:

      Hallo Carina,
      Baumwollteppiche und eine dicke Schicht Heu sind genau richtig bei wunden Läufen. Die Salbe sollte dünn aufgetragen werden, da sie sonst die Haut aufweicht. Grundsätzlich sollten die Läufe aufgrund des weichen Untergrunds abheilen. Über die Ernährung kann mit Ölsaaten (Sonnenblumenkerne, Leinsamen) die Geschmeidigkeit und Regeneration der Haut erhöht werden. Eine frischfutterreiche Ernährung (hauptsächlich Grünfutter) fördert die Heilung.
      Liebe Grüße
      Freya vom Kaninchenwiese-Team

  3. Liz sagt:

    Mein Kaninchen hat leider auch mit der Problematik zu tun. Die Stellen sind ungefähr so groß, wie ein halber Fingernagel. Seit ca. einem Jahr behandeln wir regelmäßig mit „desitin salbe“. Da er draußen lebt, empfahl uns die Tierärztin diese Salbe,da u.a. der Zinkanteil einen hohen Schutzfaktor hat. Nun zu meiner Frage: Der Stall ist mit Erde + Spielsand gemischt eingerichtet und hat zusätzlich zwei Heubalkone und eine Schlafhütte, ebenfalls mit Heu. Es wird in diesem Zusammenhang immer wieder der Untergrund erwähnt, der bei der Behandlung/ Heilung eine große Rolle spielt. Ursprünglich waren die Heubalkone Holzbalkone und ich vermute, dass die wunden Hinterläufe damals dadurch entstanden. Heißt, ich habe den Untergrund schon angepasst und möchte wissen, ob es noch weitere Optimierungsvorschläge/ Ratschläge gibt. Beim letzten Tierarztbesuch, meinte dieser, dass der Sand auch scheuern könnte. Soll ich diesen weglassen? Wie gesagt, ich habe die Problematik immer mit den harten Flächen von damals erklärt und empfand die Erde + Sand natürlich als weichen Untergrund und habe diesen daher als Ursache nicht in Erwägung gezogen.
    Würde mich über eine Antwort/ Empfehlung freuen. Danke

    • Hallo Liz,
      Salbe sollte man eigentlich nur bei starken Problemen drauf tun, und dann auch ausnahmslos mit Verband Ansonsten wir die Haut durch die Salbe aufgeweicht und das Problem verschlimmert sich…
      Sand und Erde sind kein Problem, solange die Wunden nicht offen sind.
      Liebe Grüße
      Viola

  4. Birgit sagt:

    Hallo.
    Hab schon länger mit podotermanditis zu kämpfen bei meinem deutschen widder.
    Das Gehege hab ich komplett dick eingestreut aber nun ist ein Fuß wieder komplett offen und blutet auch sehr.
    Habe refobacin Creme rauf getan und eingebunden. Nur leider wenn der Verband abgeht schleckt er natürlich dort gleich und es blutet wieder! Ich bin schon am verzweifeln.
    Hat jemand Rat und Tipp?

  5. Melissa sagt:

    Hallo, ich habe vor 4 Wochen meinen Kaninchen das Fell an den Füßen etwas gekürzt, aber nur damit ich besser Krallen schneiden kann. Ist das jetzt schlimm, wächst es dort wieder nach??? Im Außengehege (12qm) habe ich als Unterboden Erde, „weiche“ Douglasie-Holz-Terrassenplatten, und im 24h offenem Gartenhaus dazu PVC als Grundlage, einen Teppich mit recht flachen ‚Flusen‘ ? und eine 3-Stöckige Burg die mit Stroh ausgepolstert ist. soll ich da noch etwas ändern?? Wäre über eine Antwort dankbar!

    • Hallo Melissa,
      wenn man die Haare unter der Fußsohle kürzt, erhöht man die Wahrscheinlichkeit für wunde Läufe, aber trotzdem müssen sie nicht unbedingt dadurch entstehen. Bahalte Die Unterseite einfach im Auge, wenn die Kaninchen sich entspannt hin legen, kann man gut die Füße stressfrei kontrollieren.
      Übrigens musst du die Haare nicht schneiden, wenn du die Nägel kürzt. Schneide einfach die Nägel auf Höhe der längsten Haare ab, dann sind sie genau richtig lang.
      Liebe Grüße
      Viola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.