Pododermatitis

Auch Pododermatitis ulcerosa, Parakeratose, Fußabszess, Sohlenschwiele oder Sohlengeschwür  genannt.

Wunde Läufe sind ein recht verbreitetes Problem bei in der Wohnung lebenden Hauskaninchen, auch Außenkaninchen sind teils betroffen. Es scheint die häufigste Hauterkrankung beim Kaninchen zu sein. Leider ist die Behandlung oft langwierig und Behandlungsfehler wirken sich verschlimmernd aus.

Sitzende Kaninchen verlagern ihr Gewicht auf den hinteren Teil der Füße, in Bewegung liegt die meiste Last auf den Zehen. Da Kaninchen anders als Hunde oder Katzen keine Sohlenpolster haben, wirken sich Veränderungen beim bewegungsverhalten, aber auch belastende Untergründe besonders schwer aus und führen recht schnell zu wunden Läufen.

Ursachen: Wie entstehen wunde Läufe?

Die Hauptursachen sind:

  • ein zu harter Untergrund, z.B. PVC oder anderer Bodenbelag, Gehwegplatten, Kies, Sand, Pelleteinstreu ohne ausreichend Überstreu. Oder ein zu einseitiger Untergrund. Die Krallen können bei harten Boden nicht einsinken (wie es bei Naturboden der Fall wäre), dadurch entsteht eine Fehlbelastung.