ernaehrungs-pyramide-kaninchen-Kopie Kopie

Die Ernährung von Hauskaninchen ist eigentlich nicht kompliziert, man kann jedoch einige Fehler machen, die sich beim Kaninchen recht schnell negativ auswirken.

Kaninchen sind Folivore (Blattfresser), ihre wilden Verwandten in der Natur ernähren sich vorrangig von grünen Pflanzenteilen, Knospen und Blattspitzen. Ergänzend nehmen sie auch Wurzeln und Rinden auf. Unsere Hauskaninchen sind auf Grund ihrer kurzen Domestikationsgeschichte noch immer auf diese Ernährung angewiesen.


Grundfutter

Kaninchen sind Frischköstler: Hauptbestandteil der Nahrung sollte immer frisches, vielfältiges Grünfutter sein. Im Frühjahr, Sommer und Herbst bietet es sich an, direkt in der Natur zu pflücken, denn Pflanzen von der Wiese, Zweige und Blätter sind nicht nur kostenlos, sondern auch das gesündeste Kaninchenfutter. grünfutterNatürlich können Außenkaninchen auch das Futter selbst abgrasen, dann brauchen sie nur für nachts gepflücktes Grün. Manchmal findet man im Winter auch noch Wildpflanzen im Freien. Hat man dazu nicht die Möglichkeit oder findet man nicht mehr genug, weicht man am besten auf Blattgemüse (Bittersalate, Kohl, Spinat…), Gemüsegrün (Korottengrün, Kohlrabiblätter, Stangensellerie…) & Küchenkräuter als Hauptbestandteil aus.
Grünfutter muss den Kaninchen durchgängig zur Verfügung stehen, denn Kaninchen nehmen immer wieder kleine Mengen auf um ihren Verdauungstrakt gleichmäßig zu belasten. Wird zu wenig Grünfutter gefüttert, so dass es nicht bis zur nächsten Fütterung reicht, kann es zu Verdauungsstörungen kommen.

futterbaumRaufutter
Ergänzend zum Grünfutter ist es wichtig, durchgängig ein hochwertiges Heu anzubieten. Eine Mischung aus vielfältigen getrockneten Kräutern gleichen außerdem den geringen Gehalt sekundärer Pflanzenstoffe im Blattgemüse aus, folglich kann auf die Trockenkräutermischung verzichtet werden, wenn die Kaninchen täglich mit einer großen Menge Wildkräutern ernährt werden. Trockenkräutern werden allerdings nur in kleinen Mengen gefüttert, täglich nicht mehr als eine Hand voll für zwei Kaninchen. Das Gleiche gilt für Zweige, auch diese sind besonders wichtig, wenn hauptsächlich Blattgemüse verfüttert wird.

Beikost
Neben dem Grundfutter können Wurzel- und Knollengemüse angeboten werden. Auch (einheimisches) Obst darf ab und zu gefüttert werden, besonders im Herbst.

Wasser
Frisches Wasser wird am besten in einem standsicheren Keramiknapf angeboten. Damit er nicht verschmutzt, stellt man ihn am geschicktesten erhöht auf einer Fläche ohne Einstreu auf. Nippeltränken sind als alleinige Wasserquelle ungeeignet.

Futterumstellungen
Nahrungs-Umstellungen sollten immer langsam vorgenommen werden. Neue Futtersorten müssen erst in kleiner Menge auf Verträglichkeit getestet werden. Möchte man die Ernährung umstellen, so gibt man von Tag zu Tag immer mehr des neuen Futters und immer weniger der alten Nahrung.

Tipp: Kaninchen-Futterplan

trockenfutterkaninchenGekaufte Futter-Mischungen sind ungesund
Von den meisten gekauften Kaninchenfutter werden Kaninchen auf Dauer krank. Diese Futtermischungen sind minderwertige industrielle Abfälle, die gemahlen, gefärbt und aromatisiert werden. Durch künstliche Aromen wird der Geschmackssinn der Kaninchen beeinflusst, so dass sie diese qualitativ schlechten Dinge verschlingen. Trockenfutter ist unnatürlich und schädigt den gesamten Organismus der Kaninchen! Die Folgen sind oftmals vielfältige Erkrankungen (wie z.B. Durchfall und Blähungen) und folglich hohe Tierarztkosten.

Warum ist Fertigfutter schädlich?

„Kommerzielle Trockenfuttermischungen sind auf den erhöhten Bedarf von Zucht- und Masttieren ausgerichtet, die nicht alt werden. Als Alleinfutter für Heimtierkaninchen, die bis zu 10 Jahre alt werden sollen, sind diese zu rohfaserarm und energie- und kalziumreich. Bei dauerhafter Gabe führen sie zu:
verminderter Zahnabnutzung
Adipositas
Dysbiose
Urolithen/Kalzinosen
Durchfall
Um Dauerschäden bei Heimtierkaninchen zu vermeiden, sollten diese möglichst bald nach Anschaffung auf physiologische Frischfütterung umgestellt werden.“

Fr. Dr. med. vet. Hein – Eine der führenden Kaninchenspezialisten in Deutschland. Zusatzbezeichnung Heimtiere/ Kleinsäuger, Diplomate ECZM (Small Mammal)

Gesundes Kraftfutter
Als gesundes Kraftfutter oder Leckerli reicht man ein gesundes selbst gemischtes Futter. Hier finden Sie einen Trockenfutter-Vergleich gängiger Kaninchenfutter-Sorten mit Bewertung. Wer Sackfutter füttern möchte, findet hier Bewertungen.

böhmer kaninchenWeiterführend empfehlen wir für interessierte Halter, die sich fachlich informieren und die Hintergründe zur Ernährung verstehen möchten, das an Halter gerichtete Fachbuch von Fr. Dr. Böhmer (Tierärztin, akademische Oberrätin, Zusatzbezeichnung für Zahnheilkunde, Betreuung der Heimtierstation an der Chirurgischen und Gynäkologischen Kleintierklinik der LMU München): Warum leiden Hauskaninchen so häufig an Gebiss- und Verdauungsproblemen?

250 Kommentare
« Ältere Kommentare
  1. Katharina
    Katharina says:

    Guten tag.
    wir haben 2 zwergwidder kaninchen. der betroffene müsste ca 4 jahre alt sein. mit ohm (männlich/ kastriert) waren wir innerhalb der 5 monate schon 3 mal beim tierarzt. sein kopf ist extrem schief und er bekommt anfälle bei denen er umfällt und ca 20 sekunden lang bei den versuchen aufzustehen sich durch das ganze gehege schleift und umherschlägt. bei den 3 besuchen hat er in regelmäßigen abständen spritzen bekommen (ich glaube mit vitaminen und etwas zur abschwellung) er kotet und lässt normal wasser, isst normal futter, trinkt normal und heu aus der raufe nimmt er auch selbstständig zu sich. seine mitbewohnerin ist kerngesund. das geht jetzt schon ca 3 monate so. ca 2-3 wochen nach der 3 und letzten spritze war sein kopf schon fast gerade und anfälle bekam er nur noch selten und dann nachts. jetzt hat sich sein zustand verschlechtert (schiefer kopf bis zum boden, viele anfälle) seine augen reagieren sehr spät auf lich (nach aussage des arztes) der arzt meinte ebenfalls es sei ein schlaganfall. wieso ist er dann fast wieder gesud gewesen und jetzt wieder schlimmer? vielleicht ein virus? wir sind verzweifelt und suchen dringend hilfe. Mit freundlichen grüßen.

    Antworten
    • Kathinka Bradley
      Kathinka Bradley says:

      Hallo Katharina,
      dein Kaninchen muss dringend (wirklich dringend!) grundlegend untersucht werden, es klingt nicht, als sei das schon erfolgt. Die Ursachen können Encephalitozoon (E.c.), Ohrenentzüng oder Zahnprobleme sein, dafür muss er geröntgt werden, wenn möglich auch ein CT gemacht werden. Als Akutmedizin wäre hier zuerst Panacur als Maßnahme gegen E.c. ratsam. Hier ist eine Liste an Kaninchen-Tierärzten, wende dich am Besten an den nächstbesten. Ich kann von hier aus nichts machen, aber wenn du keinen Tierarzt in der Nähe hast, kannst du mich anschreiben, unter kathinka.bradley@nagerschutz.de. Alles Gute!
      Schau nochmal hier http://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/infektionskrankheiten/e-cuniculi, hier http://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/infektionskrankheiten/ohrenentzuendung und hier http://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/zahnerkrankungen.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

      Antworten
      • Katharina
        Katharina says:

        hallo,
        vielen dank! das ist uns noch ganz neu weder ein arzt noch irgendeine internet seite oder ein forum hat uns solche infos gegeben. danke! dennoch gibt es schlechte neuigkeiten. der kopf des hasens ist ja so schief das er den boden berührt. sein auge ist verklebt sodass wir es säubern mussten. ich glaube sogar es war vereitert (bin nir nicht ganz sicher) auch nachdem das auge sauber war hat er es nicht geöffnet, wo bei ich es leicht geöffnet habe wie der arzt es tut. dabei war auf der pupille etwas weißes (bin mir nicht sicher ob das blindheitsflecken waren oder eiter jedenfalls haben wir auf dem anderen auge bemerkt das es einen leichten grauen fleck hat (definitiv blindheit) wobei der im verklebten auge sehr viel weißer und kaum durchsichtig war. könnte der eiter davon kommen das seine gesichtsseite am boden liegt oder etwas anderes? (wir bekamen beim kauf keine informationen also wissen wir nicht ob sie überzüchtet sind) liegt es an seinem alter? aber 4 jahre ist doch nicht so alt oder? von was kann blindheit ncoh kommen? wieso hat es der arzt nicht bemerkt als er die augen untersucht hat? sind die anfälle wegen der blindheit? ist der schiefe kopf wegen der blindheit? von was könnte es kommen außer das alter?

        Antworten
          • Viola Schillinger
            Viola Schillinger says:

            Es kann sein, dass z.B. Cortison gegeben wurde, das kurzzeitig eine Abschwellung bewirkt so dass es besser werden kann, danach ist es aber oft sehr viel schlimmer. Kaninchen dürfen kein Cortison bekommen, das wissen aber viele Tierärzte nicht da sie für Kaninchen nicht ausgebildet sind. Deshalb ist ein kaninchenkundiger Tierarzt so wichtig, der sich auskennt und fortbildet, informiert…
            Liebe Grüße
            Viola vom Kaninchenwiese-Team

        • Viola Schillinger
          Viola Schillinger says:

          Hallo Katharina,
          oje das klingt gar nicht gut, bitte suche dir so schnell es geht einen kaninchenkundigen Tierarzt, der sich auf Kaninchen spezialisiert hat: http://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/ist-mein-kaninchen-krank/kaninchentierarzt/
          Wie dieser genau vorgehen muss, um deinem Kaninchen zu helfen (falls das noch möglich ist), ist hier beschrieben: http://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/infektionskrankheiten/e-cuniculi/
          Es muss geklärt werden ob die Kopfschiefhaltung durch eine Otitis (Ohrenentzündung) oder E. Cuniculi ausgelöst wurde (Kopfröntgen), zudem muss ein Heimtierprofil (Blutbild) erstellt werden um zu sehen ob das Tier starke Anämien hat, ob die Leber und Nieren noch in Ordnung sind, ob E.C. nachweisbar ist und ob man eine Entzündung vorliegen hat (Ohrenentzündung!). Im Link findest du auch die Nummer von Maria zur Beratung.
          Das Tier hat sicher starke Schmerzen und muss zeitnah intensiv behandelt oder erlöst werden. Das kann ich aus der Ferne nicht beurteilen.
          Das Auge kann auch durch den Bodenkontakt eine Verletzung haben, auch diese muss ggf. sehr schnell behandelt werden. Das ist eigentlich eines der ersten Dinge, auf die der Tierarzt bei der Vorstellung hinweisen sollte (Untergrund anpassen um Verletzungen zu vermeiden und Auge täglich kontrollieren).
          Ohrenentzündungen und Augenverletzugen sind extremst schmerzhaft, deshalb musst du zwingend recht schnell behandeln lassen.
          Liebe Grüße
          Viola vom Kaninchenwiese-Team

          Antworten
    • Kathinka Bradley
      Kathinka Bradley says:

      Hallo Katharina,
      Nüsse sind extrem fettreich und bei sehr mageren Tieren kann man schon einmal die ein oder andere Nuss als Leckerlie geben. Ich rate hier aber eher zu echten Nüssen, wie Hasel- oder Walnüssen, weil die gesündere, ungesättigte Fettsäuren enthalten. Auch bei schlimmen Problemen mit Köttelketten wegen des Fellwechsels kann man hin und wieder eine Nuss geben. Bei übergewichtigen Kaninchen sollte man aber davon absehen.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

      Antworten
  2. Mel
    Mel says:

    Jasmin Falke
    Ja es gibt eine Diagnose und ich habe sie auch mitbekommen … bin ja nicht blöd … kriegen ja nicht umsonst eine wurmkur wie schon geschrieben … spulwürmer hat Balu … meine Daisy wird mit behandelt …
    Seid wann sind Kräuter nicht gut? Salat Herzen ist zu viel ?

    Antworten
    • Kathinka Bradley
      Kathinka Bradley says:

      Hallo Mel,
      nein, Küchenkräuter sind sehr gut. Aber Salate sollte es nur als Beiwerk geben, weil sie nicht genug Fasern enthalten und zu viel Wasser, dazu sind sie oft überdüngt.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

      Antworten
    • Kathinka Bradley
      Kathinka Bradley says:

      Hallo Mel,
      ja, der Stress könnte gut ein Auslöser sein. Allerdings gibst du zudem sehr viele Gemüse, die wenig faserreich sind und sehr wasserhaltig. Das macht der Verdauung auf lange Zeit zu schaffen. Ich würde gerade weniger Salate zufüttern und wie gesagt gerade die von uns verschmähten Blätter der Wurzel- und Knollengemüse verfüttern. Wiese ist natürlich sehr gut.
      Liebe Grüße,
      Kathinka vom Kaninchenwiese-Team

      Antworten
« Ältere Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.